Hoher Besuch in Neukloster

Bundesministerin Franziska Giffey hat eine Schule besucht, die initiiert von der spendenfinanzierten Stiftung Bildung am Programm „Menschen stärken Menschen“ teilnimmt. Kinder lernen hier in Tandems – zum großen Erfolg für alle Seiten!

Von Miro Welcker, Programmmanager Mecklenburg-Vorpommern //

Ivo wartet gespannt auf dem Treppenabsatz, als wir die Schule betreten. Wir sind mit seinem Frauchen, der Schulleiterin, verabredet. Ivo ist ausgebildeter Schulhund und Liebling aller 80 Schüler*innen an der Schule Fritz-Dietlof von der Schulenburg in Neukloster nahe Wismar. Sogar T-Shirts mit seinem Bild gibt es schon.

„Könnten Sie sich das vorstellen?“

20200302_Stiftung Bildung_Giffey in Neukloster_Schulhund Ivo_(c)_Cornelia Raettig

T-Shirts mit Ivo (c) Cornelia Raettig

Schulleiterin Cornelia Raettig begrüßt uns mit Nougatecken und frischem Kaffee in ihrem Büro. „Bundesfamilienministerin Franziska Giffey würde gerne Ihre Schule besuchen“, damit hatte ich sie vor einiger Zeit am Telefon überrascht. Hier oben im hohen Norden redet man nicht lange um den heißen Brei herum, dachte ich mir. „Könnten Sie sich das vorstellen?“ Nach kurzem Rückfragen war Cornelia Raettig Feuer und Flamme. „Auf meine Schüler*innen kann ich zählen, die machen das super.“

Menschen stärken Menschen

20200302_Stiftung Bildung_Giffey in Neukloster_(c)_Miro Welcker

Franziska Giffey zu Besuch (c) Miro Welcker

Nicht ohne Grund hatte ich für den Besuch der Ministerin genau diese Schule angefragt. Die Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen nimmt seit Anfang 2019 am Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ teil. Zu zweit oder in kleinen Gruppen unterstützen sich hier Schüler*innen gegenseitig als Pat*innen. Sie lernen zusammen, helfen einander und stärken sich gegenseitig in Tandems.

Spenden nötig

Ermöglicht wird das Programm von der Stiftung Bildung mit Mitteln des Bundesfamilienministeriums, das den größten Teil der Kosten deckt. Für den Rest sammelt die Stiftung Bildung laufend Spenden, bundesweit für rund 300 Schulen und Kitas im Jahr.

 

Jetzt Patenschaften zwischen Kindern fördern!

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns mehr Tandems zu unterstützen –
auch über das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ hinaus!

Gärtnern, basteln, Kunststücke

An diesem Vormittag wollen die Schüler*innen Franziska Giffey zeigen, was sie in ihren Tandems gelernt, erlebt und zusammen erarbeitet haben. Vom eigenen Blumenbeet im Schulhof weiter zum gemeinsamen Basteln bis hin zu neuen Kunststücken mit Schulhund Ivo. Sogar die Käsespieße als Stärkung für die Ministerin haben sie vorbereitet.

Die Spannung steigt

20200225_Stiftung Bildung_Giffey in Neukloster_Klassenraum_(c)_ Miro Welcker

Großer Auflauf im Kunstraum (c) Miro Welcker

Dann kommt die große Pause. Es ist ungewohnt ruhig im Schulgebäude. Im Kunstraum ist alles für den Empfang vorbereitet. Zwei Schüler*innen kommen die Treppe hochgelaufen und bleiben kurz erschrocken stehen, als sie mich und andere Erwachsene oben stehen sehen. Dann die Erleichterung in ihren Augen: „Puh, das ist ja noch gar nicht die Ministerin“. Als diese kurze Zeit später vor dem Schultor ankommt, geht plötzlich alles ganz schnell. Kinderhände werden diszipliniert zur Begrüßung ausgestreckt und geschüttelt. „In welche Klasse gehst du?“, fragt Franziska Giffey. Darauf kommen kurze, prägnante Antworten: „Sechste Klasse, achte Klasse“.

Stolz präsentiert

20200302_Stiftung Bildung_Giffey in Neukloster_Ivo hilft Rechnen_(c)_Miro Welcker

Ivo hilft (c) Miro Welcker

Es geht weiter in den Kunstraum, vorbei an Wänden mit Bildern, die Kinder in Tandems gemalt haben. Zwei Schüler*innen, die zuvor noch wortkarg wirkten, sprudeln über mit Beschreibungen zu ihren Kunstwerken. Die Ministerin hört gespannt zu. Angekommen im Kunstraum warten schon Ivo und die anderen Schüler*innen. Sie zeigen, was sie in den Tandems machen – und wie Ivo ihnen beim Mathelernen hilft.

Rechnen mit Hund

Mathe ist eigentlich ein leidiges Thema für viele Schüler*innen. Doch genau hier springt Ivo in die Bresche. Er stupst auf Kommando selbst bemalte große Würfel auf eine andere Seite. Darauf zu sehen sind Multiplikationszeichen, Divisionszeichen oder Zahlen. Ivo stellt ihnen so Rechenaufgaben und bekommt dafür natürlich ein Leckerli.

„Das habt ihr echt super gemacht“, sage ich hinterher zu den Schüler*innen. „Toll wie Ivo auf euch hört.“ Ob sie denn ein bisschen aufgeregt gewesen seien, frage ich. Ein Schüler schaut mich nur an, sagt: „Ja! Nicht nur ein bisschen!“ und lacht.

Eine Patenschaft von Kind zu Kind können Sie schon mit 50 Euro im Monat unterstützen.

Die Stiftung Bildung sammelt daher Spenden über das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ hinaus! Bitte unterstützen Sie dieses gegenseitige Engagement junger Menschen.


Jetzt den Artikel teilen!

Jetzt spenden

Ihre Spende hilft, wo vor Ort die besten Ideen warten. » Online-Spende

Spendenkonto:
Stiftung Bildung, GLS Bank, DE43 43060967 1143928901
BIC: GENODEM1GLS

Möchten Sie eine Spendenbescheinigung? Dann schicken Sie uns bitte Ihre Adresse an spenden@stiftungbildung.com. Vielen Dank!

Weitere Möglichkeiten

Denken Sie vielleicht an eine Testamentsspende oder Treuhandstiftung? Mehr erfahren

Wirksam und transparent

Die Stiftung Bildung ist für ihre Arbeit mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet. Mehr erfahren

Logo des DZI Spenden-Siegel

Als Unterzeichnerin der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" verpflichten wir uns zudem zu höchster Spendentransparenz. Mehr erfahren

Evaluationsbericht zum Patenschaftsprogramm 2016-2018
(PDF-Datei)

Das ermöglicht eine Spende (Bsp.)

50 Euro im Monat:
eine Chancenpatenschaft unterstützen

200 – 500 Euro:
ein Jugendprojekt umsetzen

1.000 – 2.500 Euro:
an einer Grundschule für jedes Kind ein Instrument mieten

Jedes Jahr unterstützen wir

  • • 10.000 Kinder und Jugendliche
  • • 2.500 Patenschaften
  • • 2.000 Projekte
  • • 1.000 Ehrenamtliche

Mehr erfahren

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren