Veranstaltungen

Übersicht über unsere Veranstaltungen

Wann findet der nächste Workshop statt? Wie kann ich mich zum Seminartag anmelden? Hier finden Sie alle unsere Veranstaltungen in der Übersicht nach Datum geordnet. Wir informieren Sie über Ort, Zeit, Themen und Modalitäten jeder einzelnen Veranstaltung.
Wir freuen uns auf Sie!

  • Sa
    22
    Sep
    2018
    10:00 - 16:00Helmholtzschule Oberschule Leipzig, Helmholtzstr. 6, 04177 Leipzig

    Am 22. September lädt der Sächsische Landesverband für Schulfördervereine e.V. zum zweiten Mal Engagierte aus Kita- und Schulfördervereinen zu einem Seminarfachtag ein. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmenden Möglichkeiten zur Vernetzung und Qualifizierung sowie des Austausches zu geben. Dazu wird es Workshops zu den Themen:

    • Neue Datenschutzgrundverordnung für Vereine
    • Bedeutung des neuen Schulgesetzes für Schulfördervereine
    • Buchhaltung für Vereine
    • Engagierte tauschen sich aus - Best Practice aus Fördervereinen

    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Programm:
    Programm des Seminarfachtags (PDF-Datei)

    Anmeldung: bitte hier klicken

    Anmeldeschluss: 17.09.2018

    Wir freuen uns auf Sie!

    Kontakt:
    Dagmar Müller (stellv. Vorstandsvorsitzende SLSFV)
    0172 3429011
    vorstand@slsfv.de (Betreff: Seminarfachtag 22.9)

    +
  • Mi
    26
    Sep
    2018
    16:30 - 20:00Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum im Bildungszentrum Oranienburg, Willy-Brandt-Straße 20, 16515 Oranienburg

    Auch dieses Jahr möchten wir allen Engagierten aus den nördlichen Landkreisen ein Qualifizierungs- und Vernetzungsabend bieten. Austausch mit anderen Engagierten, Kennenlernen von Ideen und Möglichkeiten für den eigenen Bildungsstandort und drei gebührenfreie Seminare erwarten Sie an diesem Abend.

    Letztes Jahr startete der lsfb mit seiner neuen Veranstaltungsreihe "Spicken vor Ort in Brandenburg" in Großräschen, Oberspreewald-Lausitz. Ziel ist es, allen Engagierten und Interessierten aus Kita- und Schulfördervereinen in den verschiedensten Gegenden von Brandenburg ein lokales Austauschformat zu bieten. Im Markt der Möglichkeiten stellen sich Akteure, Initiativen und Fördervereine vor. Ziel hierbei ist es, bei den anderen zu "spicken" und sich Ideen für den eigenen Bildungsstandort zu holen. Danach finden drei parallel laufende Seminare statt, die wir ihnen dank der Förderung der Stiftung Bildung gebührenfrei zur Verfügung stellen können. Dieses Jahr kooperieren wir mit unserem kommunalen Partner, dem Kreisjugendring Oberhavel e.V. Fokus sind die Zusammenarbeitsmöglichkeiten der verschieden Akteure in Kita und Schule - wie zum Beispiel unser ideales Dreamteam: Der Schulförderverein und die Schulsozialarbeit.

    Das Format ist bewusst ehren- und hauptamtsfreundlich von 17:00 bis 20:00 angelegt. Wir würden uns über ihre Anmeldung freuen, damit wir genug Kulinarisches für Sie planen können. Sie sind uns aber auch spontan herzlich willkommen! Auch können Sie gerne mehrere Personen ihres Vereins anmelden. Wenn Sie selber die Arbeit ihres Vereins mit einem Infotisch vorstellen möchten, können Sie sich gerne an Sophie von Wedel wenden: sophie.von.wedel@lsfb.de

    Ablauf:

    16:30-17:00 Anmeldung und Ankommen
    17:00 Grußworte von Bildungsministerin Britta Ernst (angefragt),
    Andreas Kessel (Vorstand Stiftung Bildung und lsfb), Landrat Ludger
    Weskamp (Landkreis Oberhavel - angefragt)
    17:30-18:30 Markt der Möglichkeiten und kulinarische Verköstigung
    18:30-20:00 Drei parallel laufende Seminare.

    Seminar 1:
    Wie kann ein Förderverein im Schulkontext wirken? Was ist bei der Kommunikation mit Schulleitung und Lehrerkollegium zu beachten?
    Tipps und Tricks aus der Praxis von Andreas Kessel

    Seminar 2:
    Das Einmal Eins der Antragsstellung - welche Themen gibt es, wo sind die Fördermittel und wie kommt man an sie ran.
    Tipps und Tricks aus der Praxis von Sophie von Wedel und Juliane Lang
    (Kreisjugendring)

    Seminar 3:
    Interkulturelle Öffnung von Kita und Schule (in Kooperation mit der Heinrich-Böll Stiftung Brandenburg - angefragt).

    20:00 Ende

    Wann
    Mittwoch, 26. September 2018
    16.30 bis 20.00 Uhr

    Wo
    Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum im Bildungszentrum Oranienburg
    Willy-Brandt-Straße 20
    16515 Oranienburg

    Kosten
    gebührenfrei dank der Förderung der Stiftung Bildung und der
    Unterstützung der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Oberhavel

    Anmeldung
    Hier direkt online anmelden

    Kontakt
    Sophie von Wedel
    sophie.von.wedel@lsfb.de

    Juliane Lang - Koordinierungs-und Fachstelle der "Partnerschaft für
    Demokratie" im Landkreis Oberhavel lap@kjr-ohv.de

    Um genug Kulinarisches für Sie planen zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie sich und auch gerne andere Engagierte aus ihrem Verein anmelden könnten. Sie sind uns aber auch als Spontanentscheider*in sehr willkommen!

    +
  • Do
    04
    Okt
    2018
    So
    07
    Okt
    2018
    17:00Wolfsburg

    Die youcoN geht in die zweite Runde. Dieses Jahr heißt das Motto: Gemeinsam.Zukunft.Leben!

    Vom 4. bis 7. Oktober laden wir 150 junge Menschen wie dich nach Wolfsburg ein, um coole Ideen für die Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aus der Sicht junger Menschen zu entwickeln.

    Werde auf der youcoN Teil der großen Bewegung für eine nachhaltige Welt und erlebe vier Tage lang spannende Workshops, führe hitzige Diskussionen, lausche informativen Vorträgen und mache BNE!

    In einem bunten Format stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt:

    • Gemeinsam für BNE aktiv sein
    • Digitalisierung und Nachhaltigkeit
    • globale Verantwortung
    • Jugendbeteiligung nachhaltig stärken

    Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Kino, Musik, Theater und vielem mehr. Außerdem triffst du das Jugendpanel youpaN sowie viele weitere Initiativen, die gemeinsam die Welt und Bildung nachhaltiger machen.

    Neu ist in diesem Jahr der Besuchertag. Am 6. Oktober sind alle BNE-Akteure dazu eingeladen, zusammen mit den Teilnehmenden der youcoN einen ganzen Tag lang zur Umsetzung von BNE zu tagen und sich zu vernetzen - getreu nach unserem Motto: Gemeinsam Zukunft zu leben!

    Fakten

    Wann: 4. bis 7. Oktober

    Wo: Autostadt Wolfsburg

    Wer: junge Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren, die Lust
    haben, sich mit anderen auszutauschen, ihre Meinung zu sagen und etwas ändern wollen

    Was: Workshops, Diskussionen, Vorträge

    Was kostet das?: Nichts, Anreise, Verpflegung und Unterkunft werden bereitgestellt

    Melde Dich jetzt an!

    +
  • Sa
    06
    Okt
    2018
    11:00 - 18:00Autostadt Wolfsburg

    Vom 4. bis 7. Oktober lädt die youboX 150 junge Menschen nach Wolfsburg ein, um coole Ideen für die Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aus der Sicht junger Menschen zu entwickeln.
    Neu ist in diesem Jahr der Besuchertag. Am 6. Oktober sind alle BNE-Akteure dazu eingeladen, zusammen mit den Teilnehmenden der youcoN einen ganzen Tag lang zur Umsetzung von BNE zu tagen und sich zu vernetzen - getreu nach unserem Motto: Gemeinsam Zukunft zu leben!

    Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Kino, Musik, Theater und vielem mehr. Außerdem triffst du das Jugendpanel youpaN sowie viele weitere Initiativen, die gemeinsam die Welt und Bildung nachhaltiger machen.

    Anmeldung zum Besuchertag

    Wann: 6. Oktober von 11 bis 18 Uhr

    Wo: Autostadt Wolfsburg

    Wer: junge und erwachsene BNE-Akteure

    Melden Sie sich hier an

    Aufruf zur Anmeldung für den Besuchertag (PDF-Datei)

    +
  • Do
    25
    Okt
    2018
    Fr
    26
    Okt
    2018
    09:00 - 15:30 (am 26.10.)Mannheim (Congress Center Rosengarten)

    Beim EduAction-Bildungsgipfel 2018 kommen Akteure aus allen bildungsrelevanten Bereichen zusammen, um sich Gedanken zur "ZukunftsBildung" zu machen. Mit dabei ist Johannes Domnick von der Stiftung Bildung beim Panel "Ein offensiver Sparringspartner für den Nationalen Bildungsrat bitte!" am 26.10. von 11:30-12:45. mehr zum Kongress

    Leitfrage des Panels ist: Wie muss sich ein ‚Rat für ZukunftsBildung’ aufstellen, um ein wirksamer Transformatormotor für Future Skills zu sein? Es diskutieren:

    • Dr. Christoph Brüssel Senat der Wirtschaft Deutschland
    • Dr. Beate Heraeus Heraeus Bildungsstiftung
    • Johannes Domnick Stiftung Bildung
    • Prof. Ulrich Weinberg Vorstand WeQ Foundation

    Der neue Koalitionsvertrag sieht die Einführung eines Nationalen Bildungsrats vor. Wird dort jedoch genügend Aufbruch im deutschen Bildungssystem vertreten sein? Wie kommt man über den notwendigen digitalen Aufbruch auch zu einem Aufbruch zu deutlich mehr Orientierung auf Zukunftskompetenzen? Dieses Panel diskutiert, ob es nicht sinnvoll ist, dem Nationalen Bildungsrat einen zivilgesellschaftlichen „Rat für ZukunftsBildung“ als wirksamen Transformationstreiber zur Seite zu stellen.

    +
  • Mi
    07
    Nov
    2018
  • Sa
    10
    Nov
    2018
  • Mo
    12
    Nov
    2018
    Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Glinkastr. 24 · 10117 Berlin

    Preisverleihung „Bildung frei von Geschlechterklischees“

    12. November 2018

    Veranstaltungsort: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Glinkastraße 24, Berlin
    Moderation: Jennie Sieglar und Tim Schreder (logo! Kindernachrichten)

    16:00 Uhr Akkreditierung der Abendgäste

    16:30 Uhr Begrüßung der Teilnehmenden

    • Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung
    • Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Klischeefrei

    16:35 Uhr Grußwort
    Dr.in Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

    16:40 Uhr Anmoderation der Preisverleihung

    16:50 Uhr Laudatio und Preisübergabe

    1. Laudatio: Dr.in Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und
    Jugend
    2. Laudatio: Prof.in Dr.in Gesine Schwan, Schirmherrin der Stiftung Bildung
    3. Laudatio: N. n., Vorstandsmitglied Accenture Dienstleistungen GmbH (angefragt)

    17:20 Uhr Aufstellung zum Pressefoto mit Preisträger*innen und Laudator*innen

    17:25 Uhr Musikalische Zwischentöne

    17:35 Uhr Anmoderation der Talkrunde

    17:40 Uhr Nachgefragt – Kinder, Jugendliche, Eltern und Fachkräfte stellen Fragen an …
    Gesprächspartner*innen

    • Christine Morgenstern, Abteilungsleiterin Gleichstellung im Bundesministerium für
      Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    • Prof.in Dr.in Gesine Schwan, Schirmherrin der Stiftung Bildung
    • Antje Helch, Business Development Managerin bei Getty Images (angefragt)
    • Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Klischeefrei
    • Vertreter*in, Jugendpresse Deutschland (angefragt)

    18:10 Uhr Kabarettistische Zwischentöne

    18:20 Uhr Ausklang und Verabschiedung
    Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung zusammen mit Kindern und
    Jugendlichen und den Moderator*innen

    18:30 Uhr Aufstellung zum Gruppenfoto

    18:40 Uhr Get together

    20:30 Uhr Ende der Veranstaltung

    Das Abendprogramm der Preisverleihung am 12. November (PDF-Datei)

    +
  • Sa
    30
    Mrz
    2019
    Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam, Breite Straße 9a, 14467 Potsdam

    Weitere Informationen folgen.

    +

Nominierte Projekte für den Förderpreis 2017

  • Mitglieder des Musik und Tanz Projekts - Getrud-Luckner-Schule - Nominiert für den Förderpreis 2017 Mit Musik und Tanz gemeinsam in die Zukunft

    Kunst als Weg in ein selbstbewusstes und selbstbestimmtes Leben ist das Ziel des Projekts Leben? – keine Ahnung der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule. Zusammen mit dem 2009 gegründeten Förderverein Förderkreis Gertrud-Luckner hat die Schule aus Baden-Württemberg Jugendliche aus zwei unterschiedlichen Schularten zusammen gebracht, damit diese durch Musik und Tanz Fähigkeiten für ihren Übergang

    Weiterlesen

  • Schülerfirma des Johannes-Landenberger-Zentrums - nominiert für den Förderpreis 2017 Mit einer Schülerfirma zu mehr Selbständigkeit

    Die Gründung der Schülerfirma des Johannes-Landenberger-Förderzentrums in Weimar (Thüringen) und des Schulfördervereins Für Euch e.V. war eine Reaktion auf die Veränderungen im Zuge der großen Inklusionsdebatte. Die Ursachen von Förderbedarfen verschieben sich. Immer mehr Kinder und Jugendliche weisen komplexe Störungsbilder infolge von Milieuschädigung und Traumatisierung auf. Eine wesentliche Ursache dafür

    Weiterlesen

  • Biber in der Umgebung untersuchen - Grundschule Petershausen - Nominiert für den Förderpreis 2017 Kinder lernen „ihre“ Biber kennen

    In der Grundschule Petershausen (Bayern) erforschen die Kinder an zwei Tagen im Schuljahr ihre nähere Umgebung und deren Natur, einschließlich der ansässigen Biber. Den Kindern wird so eine authentische Begegnung ermöglicht und das nicht medial und aus zweiter Hand, sondern auf „ihren“ Wiesen, in „ihrem“ Wald und in „ihrem“ Gewässer.

    Weiterlesen

  • Gesund und fit in der Rupert-Egenberger-Schule - Nominiert für den Förderpreis 2017 Gesund und fit in die Zukunft

    Um Freude an der Bewegung zu wecken, hat die Rupert-Egenberger-Schule in Unterschleißheim (Bayern) zusammen mit ihrem Förderverein das Projekt Gesund und fit ins Leben gerufen. Bereits seit Jahren wird ein tägliches Gesundes Schulfrühstück angeboten. Zusätzlich bietet die Schulsozialarbeit mit Unterstützung einzelner Jugendlicher an einem weiteren Wochentag ein klassenübergreifendes Müslifrühstück an

    Weiterlesen

  • Schulpartnerschaft mit Tansania - Freiherr-vom-Stein-Schule - nominiert für den Förderpreis 2017 Global denken – solidarisch handeln. Schulpartnerschaft mit Tansania.

    Um Ihren Schülerinnen und Schülern die Vielfältigkeit dieser Welt zu zeigen, hat die Freiherr-vom-Stein-Schule in Gladenbach (Hessen) schon seit 1993 eine Schulpartnerschaft mit der Kisomachi Secondary School im Norden Tansanias. Nachdem die Partnerschaft in den ersten Jahren die Form einer „Entwicklungspartnerschaft“ hatte und die räumliche und sächliche Ausstattung der Kisomachi

    Weiterlesen

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren