Nachhaltige Landwirtschaft - Projekt an der Clemensschule - Nominiert für den Förderpreis 2017

Woher kommt die Milch? – Nachhaltige Landwirtschaft in Niedersachsen

Im Projekt Nachhaltige Landwirtschaft und gesunde Ernährung – Gestern. Heute. Morgen! arbeitet der Förderverein der Clemensschule Wesuwe in mehreren Stufen daran, die Grundschulkinder der Clemensschule Wesuwe in Niedersachsen nachhaltig an die Themen moderner Landwirtschaft sowie gesunder Ernährung heranzuführen.

In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Wesuwe e.V. werden im Frühjahr des Jahres Kinder bei der Aussaat von Pflanzkartoffeln sowie Getreide- und alten Kohlsorten aktiv beteiligt. Dabei werden sie zurückversetzt in die Zeit vor 100 Jahren. Mit altem Gerät wird die Bodenbearbeitung erlebbar gemacht, die Kartoffeln im Nachgang von den Kindern per Hand gepflanzt. Natürlich kommen gegen Ende dieser Aktionen auch hochmoderne Pflanzmaschinen und Traktoren zum Einsatz. Kinder lernen durch das eigene Tun, wie anstrengend und hart die Arbeit vor 100 Jahren gewesen ist und erleben gleichzeitig, wie wichtig ein respektvoller Umgang mit Lebensmitteln ist. Im Jahresverlauf werden das Feld und die Saat von den teilnehmenden Kindern und Lehrkräften sowie Angehörigen des Fördervereins gepflegt und das Wachstum verfolgt. Im Herbst eines Jahres werden dann die Früchte geerntet.

Eine weitere Stufe im Jahresverlauf ist das Thema gesunde Ernährung. In Zusammenarbeit mit dem Emsländischen Landkvolk e.V., dem Land Niedersachsen sowie der Europäischen Union erhalten die Grundschulkinder kostenlos die Chance, über das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm einmal wöchentlich frisches Obst und Gemüse zu erhalten. Der Förderverein bereitet die Obst- und Gemüsesorten auf und sorgt für die Verteilung in den Klassen.

Im dritten Schritt macht das Projekt das Thema „Landwirtschaft Heute“ erlebbar. In der Landwirtschafts-AG erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, hochmoderne,
landwirtschaftliche Betriebe aus der Region kennenzulernen. Die Auswahl der Betriebe erfolgt über die jeweiligen Themen der AG. Zum Themenschwerpunkt „Woher kommt die Milch?“ hatten die Kinder die Möglichkeit einen Milch-Zuchtbetrieb in Haren zu besichtigen.

Die Kinder diskutieren dank dem Projekt im häuslichen Umfeld öfter über Themen aus Landwirtschaft und Natur mit den Eltern. Insgesamt wird festgestellt, dass die Sensibilität für einzelne Themenbereiche gestiegen ist.

Mehr Informationen zu dem Projekt Nachhaltige Landwirtschaft und gesunde Ernährung – Gestern. Heute. Morgen! der Clemensschule Wesuwe in Niedersachsen finden Sie hier: www.clemens-schule.de

Dieses Projekt ist nominiert für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017.

Wir sind eine Spendenorganisation für Bildung. Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ wird erst durch Ihre Spende möglich. In diesem Jahr feiern wir unser 5-jähriges Jubiläum. Schenken Sie uns eine Spende unter www.stiftungbildung.com/spenden


Bildrechte: Förderverein der Clemensschule Wesuwe

Nominierte Projekte für den Förderpreis 2017

  • Mit Vielfalt zur Nachhaltigkeit

    Nachhaltigkeit ist für die KGS Dahlem keine Neben-, sondern Hauptsache. Die BNE-Profilierung der Schule spiegelt sich in zahlreichen Aktionen wieder. Diese ermöglichen den Grundschulkindern optimale Rahmenbedingungen für sozial, ökologisch und ökonomisch geprägte Schuljahre. Das Projekt Lebens(T)raum Schöpfung – Gestaltung eines vielfältigen naturverbundenen Schullebens unter den Aspekten einer BNE findet sich

    Weiterlesen

  • Schülerfirma des Johannes-Landenberger-Zentrums - nominiert für den Förderpreis 2017 Mit einer Schülerfirma zu mehr Selbständigkeit

    Die Gründung der Schülerfirma des Johannes-Landenberger-Förderzentrums in Weimar (Thüringen) und des Schulfördervereins Für Euch e.V. war eine Reaktion auf die Veränderungen im Zuge der großen Inklusionsdebatte. Die Ursachen von Förderbedarfen verschieben sich. Immer mehr Kinder und Jugendliche weisen komplexe Störungsbilder infolge von Milieuschädigung und Traumatisierung auf. Eine wesentliche Ursache dafür

    Weiterlesen

  • Gesund und fit in der Rupert-Egenberger-Schule - Nominiert für den Förderpreis 2017 Gesund und fit in die Zukunft

    Um Freude an der Bewegung zu wecken, hat die Rupert-Egenberger-Schule in Unterschleißheim (Bayern) zusammen mit ihrem Förderverein das Projekt Gesund und fit ins Leben gerufen. Bereits seit Jahren wird ein tägliches Gesundes Schulfrühstück angeboten. Zusätzlich bietet die Schulsozialarbeit mit Unterstützung einzelner Jugendlicher an einem weiteren Wochentag ein klassenübergreifendes Müslifrühstück an

    Weiterlesen

  • Nachhaltigkeit durch Solar - Grundschule am Baumschulenweg - Nominiert für den Förderpreis 2017 Welle machen für Nachhaltigkeit

    „Eine Solaranlage löst eine Welle der Nachhaltigkeit für eine ganze Schule und ihre Umgebung aus“. Das ist der Titel des Engagements der Grundschule am Baumschulenweg in Bremen. 2012 entstand die Idee, die Stromversorgung über eine eigene Solaranlage zu finanzieren, geplant zusammen mit dem BUND. Ende 2012 begannen die aufwändigen Vorbereitungen

    Weiterlesen

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung: Demonstrierende Jugendliche (c) Jan Bruns Bildung für nachhaltige Entwicklung: Kreative Projekte

    Sie protestieren, starten Projekte – und bilden sogar andere fort: Viele junge Menschen gehen die Zukunftsprobleme heute selbst an. Kitas, Schulen und Unis unterstützen sie durch eine „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ maßgeblich. Das Ziel: Menschen in die Lage versetzen, dass sie ökologische, wirtschaftliche und soziale Probleme zusammen und dauerhaft lösen.

    Weiterlesen

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren