Vorlesen im Kindergarten

Kindergarten in Friedrichstadt wird zum Vorleseort - auch während der Corona-Zeit

Mit einem fröhlichen „Moin“ werden die Kinder in der Friedrichstädter ADS Kita morgens begrüßt. Auf dem Naturspielplatz können sie klettern und rutschen, in den Kita-Räumen basteln und spielen. Seit neuestem hat der Kindergarten auch noch eine „Bökerstuuv“ – eine Bücherstube, in der Vorlesen im Kindergarten eine neue Lieblingsbeschäftigung ist.

Mit Hilfe der spendenfinanzierten Stiftung Bildung konnten die Kinder sich einen kleinen Raum mit Oberlicht als neues Lesezimmer einrichten. Das Geld dazu kam aus dem Patenschaftsprogramm der Stiftung Bildung. Eine gemütliche Lesewohlfühllandschaft entstand, „die rege genutzt wird“, stellt Catarina Mierwald bei ihrem Besuch fest. Sie ist in Schleswig-Holstein für die Stiftung Bildung tätig.

Der Buchhändler kommt zu Besuch

Vorlesen-im-Kindergarten_Stiftung-Bildung_c_Stiftung-Bildung

Zwei Kinder sitzen auf Kinder-Ohrensesseln und schauen sich Bücher an (c) Stiftung Bildung

In der Bökerstuuv gibt es einen Vorlesesessel für die Großen – und viele Sitzgelegenheiten für die Kleinen, sogar zwei kleine Ohrensessel. So haben sie Ruhe und Zeit, um sich die vielen Bücher des Kindergartens anzusehen. Zum Vorlesen wurde der lokale Buchhändler Jan Stümpel mit Hilfe von Projektmitteln in den Kindergarten geholt. Er las regelmäßig aus Büchern vor, die die Kinder selbst aussuchen konnten.

Lust aufs Vorlesen im Kindergarten

„Die Neugier auf Bücher und Geschichten ist riesengroß“, beobachtet Catarina Mierwald bei ihrem Besuch. Und tatsächlich: Das Projekt hat solche Lust aufs Vorlesen gemachen, dass der Buchhändler jetzt weiterhin in den Kindergarten kommt. „Aus pädagogischer Sicht ist das Vorlesen ein Rundum-Förderpaket für die Kinder“, sagt Catrin Jensen, die Leiterin des Kindergartens. Aber an erster Stelle stehe der Spaß, wenn „Jan mitreißend und begeisternd“ seine Zuhörer*innen in die Geschichten eintauchen lasse.

Jetzt Bildung fördern!

Unterstützen Sie weitere Kitas und Schulen für Leseprojekte – mit einer Spende über die Stiftung Bildung.

Bücher sind Dreh- und Angelpunkt geworden

Vorlesen-im-Kindergarten_Stiftung-Bildung_Patenschaften_c_stiftung bildung.jpg

Zwei Kinder sitzen auf einem Sofa und schauen sich Bücher an (c) Stiftung Bildung

Viele der Bücher kamen während des Corona-Lockdowns zusammen. Eine Friedrichsstädter Familie spendete 1.200 Euro, damit sich Einwohner*innen umsonst Bücher für die Zeit zuhause besorgen konnten. Zuerst wurde das Angebot nur schleppend benutzt. Aber „dann haben wir es erfolgreich mit einer App bei den Familien der Kinder die beim Patenschaften – den sogenannten Tandemkindern –  beworben“, sagt Jensen.

Gütesiegel für Vorlesen im Kindergarten

Viele der Familien nahmen das Angebot dankbar an. Nach dem Lockdown gaben einige die Bücher in die Bibliothek des Kindergartens weiter, zur Freude aller. Und noch etwas freut Jensen und den Förderverein des Kindergartens sehr: Das Vorlesen im Kindergarten hat dazu beigetragen, dass er mit dem Gütesiegel Buchkindergarten ausgezeichnet wurde.

Mehr dazu, wie wichtig Lesen ist und wie Spender*innen dazu beitragen können, lesen Sie hier.

 

Bücher spenden – Schatzkammer Schulbibliothek

 

Titelbild: Stiftung Bildung

Jetzt den Artikel teilen!

Spenden

Ihre Spende hilft, wo vor Ort die besten Ideen warten. » Online-Spende

Spendenkonto:
Stiftung Bildung, GLS Bank, DE43 4306 0967 1143 9289 01
BIC: GENODEM1GLS

Möchten Sie eine Spendenbescheinigung? Dann schicken Sie uns bitte Ihre Adresse an spenden@stiftungbildung.com. Vielen Dank!

Weitere Möglichkeiten

Denken Sie vielleicht an eine Testamentsspende oder die Einrichtung eines Treuhandfonds? Sie können der Stiftung Bildung auch Bußgeldauflagen zuwenden. Sprechen Sie uns an!

Aber auch kleine Spenden entfalten große Wirkung. Wir stellen hier einige Möglichkeiten vor.

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren