Termininfos

Termin Informationen:

  • Sa
    30
    Mrz
    2019

    Seminarfachtag für Kita- und Schulfördervereine, Berlin-Brandenburg

    Stiftung "Großes Waisenhaus zu Potsdam", Breite Str. 9A, 14467 Potsdam

    Weitere Informationen folgen.


⇐ zurück zur Übersicht

Nominierte Projekte für den Förderpreis 2018

  • Warum brennt Feuer?

    An der Grundschule Vahrendorf im niedersächsischen Rosengarten steht „MINT für alle“ auf dem Programm. Mit dem Projekt „MINT für alle“ werden im Sachunterricht der Grundschule Vahrendorf wichtige Fragen zu Naturwissenschaften und Technik gestellt, zum Beispiel: Warum brennt Feuer? Und warum erfrieren Fische im Winter nicht im Wasser? Um diesen Fragen

    Weiterlesen

  • Ein Kindergarten frei von Geschlechterklischees - nominiert für den Förderpreis 2018 Jenseits von Blau und Rosa – ein Kindergarten und Geschlechterklischees

    Mit dem Projekt „Rosa gegen Blau, Blau gegen Rosa? Oder: Ein bunter Kindergarten jenseits von Geschlechterklischees!“ mischt der Verein Freier Aktiver Kindergarten in Stuttgart die Farben neu. Geschlechterklischees abbauen – das wollen Kinder, Eltern und das pädagogische Team hier bewusst gemeinsam erreichen. Dabei wird auf bewährte reformpädagogische Ansätze gesetzt, die

    Weiterlesen

  • Demokratie und Geschlecht

    Das Projekt „Naturkita“ in der gleichnamigen Einrichtung im brandenburgischen Schulzendorf basiert auf einer demokratiefördernden Pädagogik – und hinterfragt Stereotype. Mit dem Projekt wollen die Pädagog*innen allen Kindern gleiche Bildungserfahrungen ermöglichen und starre Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit hinterfragen. Waldpädagogische Ansätze sowie eine demokratiefördernde Pädagogik bilden dafür die Grundlage. Zahlreiche Aktivitäten

    Weiterlesen

  • Ohne Klischees: Manege frei!

    Der Mitmachzirkus „Blubber“ öffnet seine Pforten für die Bilinguale Grundschule „Altmark“ in Stendal. Hier können sich die Kinder individuell ausprobieren und im Team auch Schwieriges meistern. Ob Zirkusdirektor*in oder Clown*in – in der Manege ist für alle eine passende Aufgabe dabei – und für Geschlechterklischees kein Platz. Professionell ausgebildete Artist*innen

    Weiterlesen

  • Trau Dich - ein Projekt für Selbstbewusstsein - nominiert für den Förderpreis 2018 Trau Dich, Du selbst zu sein!

    So lautet die Botschaft des inklusiven Projektes „Trau Dich“ an der Freien Gesamtschule UniverSaale in Jena, um Jugendliche in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken. Das Projekt richtet sich an Schüler*innen der 5. und 6. Klassenstufen und wurde gemeinsam vom Fachbereich Mensch – Natur – Technik (MNT) und der Schulsozialarbeit entwickelt. Im

    Weiterlesen

  • Kinderhaende werden bemalt - Projekt nominiert für den Förderpreis 2018 Weniger binär ist mehr!

    Eine binäre Geschlechterordnung zeigt sich in allen Facetten unserer Gesellschaft und schränkt dadurch den Blick auf die Entfaltungsmöglichkeiten jenseits der engen Rollenvorgaben für die jeweiligen Geschlechter ein. Deshalb ist eine genderreflektierte und vorurteilsbewusste Bildungsarbeit fest im Konzept des Kinderladens Wilde Mö(h)re in Berlin verankert. Von der Kleidung bis hin zur

    Weiterlesen

  • Kinder forschen - nominiert für den Förderpreis 2018 Forschen ohne Geschlechterklischees

    Im Kindergarten „Die Wühlmäuse“ in Bad Zwesten wird gerne geforscht. Im Mittelpunkt stehen Naturwissenschaften – und dass es beim Experimentieren klischeefrei zugeht. Seit 2013 ist die Kita ein „Haus der kleinen Forscher“. Dabei stehen spannende Experimente aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) auf dem Tagesplan. Spaß machen

    Weiterlesen

  • Hände - Kita in Stralsund - nominiert für den Förderpreis 2018 Glitzersteine in der Bauecke – Bildungskonzept einer Kita

    Durch die Spielecken der Kindertagesstätte „Biene Maja“ in Stralsund weht seit Beginn des Projektes „Gender – Mädchen sind toll und Jungs auch“ ein frischer Wind. Lernen mit allen Sinnen: Das Bildungskonzept der Kita „Biene Maja“ beruht auf einem ganzheitlichen Verständnis. Zukünftig sollen hier auch Geschlechteraspekte stärker berücksichtigt werden. Mit der

    Weiterlesen

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren