Termininfos

Termin Informationen:

  • Mi
    26
    Sep
    2018

    Spicken vor Ort Nord-Brandenburg

    16:30 - 20:00Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum im Bildungszentrum Oranienburg, Willy-Brandt-Straße 20, 16515 Oranienburg

    Auch dieses Jahr möchten wir allen Engagierten aus den nördlichen Landkreisen ein Qualifizierungs- und Vernetzungsabend bieten. Austausch mit anderen Engagierten, Kennenlernen von Ideen und Möglichkeiten für den eigenen Bildungsstandort und drei gebührenfreie Seminare erwarten Sie an diesem Abend.

    Letztes Jahr startete der lsfb mit seiner neuen Veranstaltungsreihe "Spicken vor Ort in Brandenburg" in Großräschen, Oberspreewald-Lausitz. Ziel ist es, allen Engagierten und Interessierten aus Kita- und Schulfördervereinen in den verschiedensten Gegenden von Brandenburg ein lokales Austauschformat zu bieten. Im Markt der Möglichkeiten stellen sich Akteure, Initiativen und Fördervereine vor. Ziel hierbei ist es, bei den anderen zu "spicken" und sich Ideen für den eigenen Bildungsstandort zu holen. Danach finden drei parallel laufende Seminare statt, die wir ihnen dank der Förderung der Stiftung Bildung gebührenfrei zur Verfügung stellen können. Dieses Jahr kooperieren wir mit unserem kommunalen Partner, dem Kreisjugendring Oberhavel e.V. Fokus sind die Zusammenarbeitsmöglichkeiten der verschieden Akteure in Kita und Schule - wie zum Beispiel unser ideales Dreamteam: Der Schulförderverein und die Schulsozialarbeit.

    Das Format ist bewusst ehren- und hauptamtsfreundlich von 17:00 bis 20:00 angelegt. Wir würden uns über ihre Anmeldung freuen, damit wir genug Kulinarisches für Sie planen können. Sie sind uns aber auch spontan herzlich willkommen! Auch können Sie gerne mehrere Personen ihres Vereins anmelden. Wenn Sie selber die Arbeit ihres Vereins mit einem Infotisch vorstellen möchten, können Sie sich gerne an Sophie von Wedel wenden: sophie.von.wedel@lsfb.de

    Ablauf:

    16:30-17:00 Anmeldung und Ankommen
    17:00 Grußworte von Bildungsministerin Britta Ernst (angefragt),
    Andreas Kessel (Vorstand Stiftung Bildung und lsfb), Landrat Ludger
    Weskamp (Landkreis Oberhavel - angefragt)
    17:30-18:30 Markt der Möglichkeiten und kulinarische Verköstigung
    18:30-20:00 Drei parallel laufende Seminare.

    Seminar 1:
    Wie kann ein Förderverein im Schulkontext wirken? Was ist bei der Kommunikation mit Schulleitung und Lehrerkollegium zu beachten?
    Tipps und Tricks aus der Praxis von Andreas Kessel

    Seminar 2:
    Das Einmal Eins der Antragsstellung - welche Themen gibt es, wo sind die Fördermittel und wie kommt man an sie ran.
    Tipps und Tricks aus der Praxis von Sophie von Wedel und Juliane Lang
    (Kreisjugendring)

    Seminar 3:
    Interkulturelle Öffnung von Kita und Schule (in Kooperation mit der Heinrich-Böll Stiftung Brandenburg - angefragt).

    20:00 Ende

    Wann
    Mittwoch, 26. September 2018
    16.30 bis 20.00 Uhr

    Wo
    Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum im Bildungszentrum Oranienburg
    Willy-Brandt-Straße 20
    16515 Oranienburg

    Kosten
    gebührenfrei dank der Förderung der Stiftung Bildung und der
    Unterstützung der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Oberhavel

    Anmeldung
    Hier direkt online anmelden

    Kontakt
    Sophie von Wedel
    sophie.von.wedel@lsfb.de

    Juliane Lang - Koordinierungs-und Fachstelle der "Partnerschaft für
    Demokratie" im Landkreis Oberhavel lap@kjr-ohv.de

    Um genug Kulinarisches für Sie planen zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie sich und auch gerne andere Engagierte aus ihrem Verein anmelden könnten. Sie sind uns aber auch als Spontanentscheider*in sehr willkommen!


⇐ zurück zur Übersicht

Nominierte Projekte für den Förderpreis 2018

  • Warum brennt Feuer?

    An der Grundschule Vahrendorf im niedersächsischen Rosengarten steht „MINT für alle“ auf dem Programm. Mit dem Projekt „MINT für alle“ werden im Sachunterricht der Grundschule Vahrendorf wichtige Fragen zu Naturwissenschaften und Technik gestellt, zum Beispiel: Warum brennt Feuer? Und warum erfrieren Fische im Winter nicht im Wasser? Um diesen Fragen

    Weiterlesen

  • Hände - Kita in Stralsund - nominiert für den Förderpreis 2018 Glitzersteine in der Bauecke – Bildungskonzept einer Kita

    Durch die Spielecken der Kindertagesstätte „Biene Maja“ in Stralsund weht seit Beginn des Projektes „Gender – Mädchen sind toll und Jungs auch“ ein frischer Wind. Lernen mit allen Sinnen: Das Bildungskonzept der Kita „Biene Maja“ beruht auf einem ganzheitlichen Verständnis. Zukünftig sollen hier auch Geschlechteraspekte stärker berücksichtigt werden. Mit der

    Weiterlesen

  • Kinder forschen - nominiert für den Förderpreis 2018 Forschen ohne Geschlechterklischees

    Im Kindergarten „Die Wühlmäuse“ in Bad Zwesten wird gerne geforscht. Im Mittelpunkt stehen Naturwissenschaften – und dass es beim Experimentieren klischeefrei zugeht. Seit 2013 ist die Kita ein „Haus der kleinen Forscher“. Dabei stehen spannende Experimente aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) auf dem Tagesplan. Spaß machen

    Weiterlesen

  • Demokratie und Geschlecht

    Das Projekt „Naturkita“ in der gleichnamigen Einrichtung im brandenburgischen Schulzendorf basiert auf einer demokratiefördernden Pädagogik – und hinterfragt Stereotype. Mit dem Projekt wollen die Pädagog*innen allen Kindern gleiche Bildungserfahrungen ermöglichen und starre Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit hinterfragen. Waldpädagogische Ansätze sowie eine demokratiefördernde Pädagogik bilden dafür die Grundlage. Zahlreiche Aktivitäten

    Weiterlesen

  • Reittherapie: Vertrauen gewinnen, Fähigkeiten erproben

    „Überleben“ – für viele Kinder und Jugendliche mit emotionalen und soziale Störungen ist das oberstes Ziel. Helfen kann ihnen die heilpädagogische Reittherapie. Die Stiftung Bildung hat dazu ein Projekt an der Schule Rodenbeck in Minden gefördert.   Mensch und Pferd sind seit jeher in besonderer Weise miteinander verbunden. Früher trugen

    Weiterlesen

  • Ohne Klischees: Manege frei!

    Der Mitmachzirkus „Blubber“ öffnet seine Pforten für die Bilinguale Grundschule „Altmark“ in Stendal. Hier können sich die Kinder individuell ausprobieren und im Team auch Schwieriges meistern. Ob Zirkusdirektor*in oder Clown*in – in der Manege ist für alle eine passende Aufgabe dabei – und für Geschlechterklischees kein Platz. Professionell ausgebildete Artist*innen

    Weiterlesen

  • Kinder-Theater - nominiert für den Förderpreis 2018 Kinder-Theater gegen Geschlechterklischees

    Männer hören nicht zu, Frauen können nicht einparken – angeblich! Klischeehafte Vorstellungen wie diese sollen im Johanniter-Kinderhort im oberbayerischen Allershausen bald der Vergangenheit angehören oder besser: gar nicht erst entstehen. Kern des Projektes „Gender-AG im Kinderhort“ sind künstlerische Aufführungen. Die Kinder lernen dabei nach dem Ansatz der ästhetischen Bildung ihre

    Weiterlesen

  • Klischeefreie Berufswahl - nominiert für den Förderpreis 2018 Mit Kreativität zur klischeefreien Berufswahl

    Das eigene Geschlecht als Kriterium für die Berufswahl? Keine besonders gute Idee: Wenn es um die berufliche Zukunft geht, sollten persönliche Fähigkeiten und Interessen im Fokus stehen. Davon sind auch die Lehrkräfte und Pädagog*innen der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule in Freiburg fest überzeugt – sie unterstützen deshalb die Jugendlichen mit dem Theater-Projekt „Egal

    Weiterlesen

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren