Termininfos

Termin Informationen:

  • Mo
    12
    Nov
    2018

    Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ 2018

    16:00 - 20:30Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Glinkastr. 24, 10117 Berlin

    Logo des Förderpreises 2018
    Preisverleihung „Bildung frei von Geschlechterklischees“
    Der Förderpreis prämiert seit bereits vier Jahren deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen und in diesem Jahr erstmals auch von Kita-Fördervereinen. Ziel ist es, in Kita und Schulen wirksame Projekte zu entdecken, zu fördern und zu verbreiten. Der Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“, mit dem drei Projekte öffentlich ausgezeichnet werden, ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

    Das Abendprogramm der Preisverleihung am 12. November (PDF-Datei)


    Moderation: Jennie Sieglar und Tim Schreder (logo! Kindernachrichten)


    16:00 Uhr Akkreditierung der Abendgäste

    16:30 Uhr Begrüßung der Teilnehmenden

    Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung
    Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Klischeefrei

    16:35 Uhr Grußwort

    Dr.in Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

    16:40 Uhr Preisverleihung | Laudatio und Preisübergabe

    1. Laudatio: Dr.in Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    2. Laudatio: Prof.in Dr.in Gesine Schwan, Schirmherrin der Stiftung Bildung
    3. Laudatio: Kerstin Broßat, Leiterin Inclusion & Diversity bei Accenture Dienstleistungen GmbH in Deutschland, Österreich und der Schweiz

    17:20 Uhr Pressefoto mit Preisträger*innen und Laudator*innen

    17:25 Uhr Musikalische Zwischentöne

    17:35 Uhr Talkrunde "Nachgefragt – Kinder, Jugendliche, Eltern und Fachkräfte stellen Fragen an …"

    Gesprächspartner*innen

    • Christine Morgenstern, Abteilungsleiterin Gleichstellung im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    • Prof.in Dr.in Gesine Schwan, Schirmherrin der Stiftung Bildung
    • Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Klischeefrei
    • Ilja Wehrenfennig, Bundesvorstand, Jugendpresse Deutschland e.V.
    • Tarik Tesfu, Tariks Genderkrise, YouTuber

    18:10 Uhr Kabarettistische Zwischentöne

    18:20 Uhr Ausklang und Verabschiedung

    Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung zusammen mit Kindern und Jugendlichen und den Moderator*innen

    18:30 Uhr Gemeinsames Gruppenfoto

    18:40 Uhr Get-together

    20:30 Uhr Ende der Veranstaltung


    Spendenpartner*innen

    Logos für den Förderpreis 2018
    Logo von MEWA - Partner der Stiftung Bildung
    Logo der Wolfgang Dürr Stiftung - Partnerin der Stiftung Bildung

⇐ zurück zur Übersicht

Nominierte Projekte für den Förderpreis 2018

  • Hände - Kita in Stralsund - nominiert für den Förderpreis 2018 Glitzersteine in der Bauecke – Bildungskonzept einer Kita

    Durch die Spielecken der Kindertagesstätte „Biene Maja“ in Stralsund weht seit Beginn des Projektes „Gender – Mädchen sind toll und Jungs auch“ ein frischer Wind. Lernen mit allen Sinnen: Das Bildungskonzept der Kita „Biene Maja“ beruht auf einem ganzheitlichen Verständnis. Zukünftig sollen hier auch Geschlechteraspekte stärker berücksichtigt werden. Mit der

    Weiterlesen

  • Boys Day - Blumen gelb - nominiert für den Förderpreis 2018 Sozial, engagiert und auf die Berufswahl vorbereitet

    In Aachen arbeitet die Gemeinschaftshauptschule Drimborn mit Partner*innen daran, das Berufswahlspektrum von Jungen zu erweitern und sie gleichzeitig in ihrem sozialen Engagement zu stärken. Mit dem Projekt „Boys′ Power, Soziale Jungs“ erhalten interessierte Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe einen praktischen Einblick in den Berufsalltag in sozialen Einrichtungen. Ziel ist, Jungen

    Weiterlesen

  • Klischeefreie Berufswahl - nominiert für den Förderpreis 2018 Mit Kreativität zur klischeefreien Berufswahl

    Das eigene Geschlecht als Kriterium für die Berufswahl? Keine besonders gute Idee: Wenn es um die berufliche Zukunft geht, sollten persönliche Fähigkeiten und Interessen im Fokus stehen. Davon sind auch die Lehrkräfte und Pädagog*innen der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule in Freiburg fest überzeugt – sie unterstützen deshalb die Jugendlichen mit dem Theater-Projekt „Egal

    Weiterlesen

  • Ein Kindergarten frei von Geschlechterklischees - nominiert für den Förderpreis 2018 Jenseits von Blau und Rosa – ein Kindergarten und Geschlechterklischees

    Mit dem Projekt „Rosa gegen Blau, Blau gegen Rosa? Oder: Ein bunter Kindergarten jenseits von Geschlechterklischees!“ mischt der Verein Freier Aktiver Kindergarten in Stuttgart die Farben neu. Geschlechterklischees abbauen – das wollen Kinder, Eltern und das pädagogische Team hier bewusst gemeinsam erreichen. Dabei wird auf bewährte reformpädagogische Ansätze gesetzt, die

    Weiterlesen

  • Kinder-Theater - nominiert für den Förderpreis 2018 Kinder-Theater gegen Geschlechterklischees

    Männer hören nicht zu, Frauen können nicht einparken – angeblich! Klischeehafte Vorstellungen wie diese sollen im Johanniter-Kinderhort im oberbayerischen Allershausen bald der Vergangenheit angehören oder besser: gar nicht erst entstehen. Kern des Projektes „Gender-AG im Kinderhort“ sind künstlerische Aufführungen. Die Kinder lernen dabei nach dem Ansatz der ästhetischen Bildung ihre

    Weiterlesen

  • Puppen sprechen lassen

    Die Kita Wurzelhaus in Halle arbeitet mit ganz besonderen Puppen. Diese „Persona Dolls“ werden genutzt, um mit den Kindern ins Gespräch zu kommen – nicht zuletzt über das Thema Geschlechtervielfalt. Im Projekt „Vielfalt – Vorurteilsbewusste Erziehung mit Hilfe der Persona Dolls“ möchten die Pädagog*innen Diversität erfahrbar machen, das kritische Denken

    Weiterlesen

  • Demokratie und Geschlecht

    Das Projekt „Naturkita“ in der gleichnamigen Einrichtung im brandenburgischen Schulzendorf basiert auf einer demokratiefördernden Pädagogik – und hinterfragt Stereotype. Mit dem Projekt wollen die Pädagog*innen allen Kindern gleiche Bildungserfahrungen ermöglichen und starre Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit hinterfragen. Waldpädagogische Ansätze sowie eine demokratiefördernde Pädagogik bilden dafür die Grundlage. Zahlreiche Aktivitäten

    Weiterlesen

  • Kinderhaende werden bemalt - Projekt nominiert für den Förderpreis 2018 Weniger binär ist mehr!

    Eine binäre Geschlechterordnung zeigt sich in allen Facetten unserer Gesellschaft und schränkt dadurch den Blick auf die Entfaltungsmöglichkeiten jenseits der engen Rollenvorgaben für die jeweiligen Geschlechter ein. Deshalb ist eine genderreflektierte und vorurteilsbewusste Bildungsarbeit fest im Konzept des Kinderladens Wilde Mö(h)re in Berlin verankert. Von der Kleidung bis hin zur

    Weiterlesen

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren