Termininfos

  • Di
    17
    Apr
    2018
    Fr
    27
    Apr
    2018
    8:00Berlin

    Weitere Informationen folgen.

  • Sa
    03
    Mrz
    2018
    11 Uhr - 16 Uhr Bischöfliche Willigis-Schulen Mainz, Willigisplatz 2, 55116 Mainz

    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner für Kitas und Schulen. Sie sind Zeichen von gelebter Beteiligung an den Bildungsstandorten und wirken Demokratie fördernd. Wie kann das Engagement der Beteiligten gestärkt werden? Was brauchen Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und wie machen es andere?
    Die Veranstaltung soll Raum zum gegenseitigen Kennenlernen geben, ein Weiterbildungsangebot sein sowie dem Austausch von Erfahrungen und guten Beispielen dienen. In den vier angebotenen Workshops wird speziell Wissen für Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und
    alle, die interessiert sind angeboten.
    Ferner werden Ehrenamtliche aus anderen Bundesländern über ihre Verbandsarbeit erzählen und alle sind eingeladen, über eine Gründung eines Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine in Rheinlandpfalz zu diskutieren.

     Workshopthemen:

    • Vereinsrecht für Fördervereine
    • Menschen mit Fluchterfahrung, Willkommenskultur und Engagement
    • Keine Angst vor der Steuererklärung
    • Fundraising und Anträge schreiben

    Das Programm zum Seminarfachtag finden Sie hier.
    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Anmeldungen bitte bis zum 23. Februar 2017.

    Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (alexandra.basova@stiftungbildung.com)!

     

  • Fr
    24
    Nov
    2017
    15:00Otto-Bennemann-Schule (Hörsaal C002), Alte Waage 2-3, 38100 Braunschweig

    Der Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Niedersachsen e.V. (LSFV-N) lädt ein zum Treffen der Initiativgruppe zum Aufbau des LSFV-N und zur ordentlichen Mitgliederversammlung.

    Mitglieder als auch Interessierte haben die Möglichkeit, an einem Workshop zum Vereinsrecht teilzunehmen. (Bitte bringen Sie dafür Ihre Satzung mit!)

    Um Anmeldung wird bis zum 15. November 2017 gebeten!

    Ablauf:
    15:00 Uhr Check-in
    15:15 Uhr Treffen der Initiativ-Gruppe
    16:45 Uhr Workshop zum Vereinsrecht
    18:00 Uhr Ordentliche Mitgliederversammlung

    Alle Informationen und Anmeldeformular

  • Do
    23
    Nov
    2017
    19:00Kantine (Wüsten Kaffee), Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium, Bundesstraße 78, 20144 Hamburg

    Nachdem sich zweimal die Vorbereitungsgruppe bestehend aus 8 unterschiedlichen Vereinen im Auftrag des Runden Tischs der Schulvereine zur Ausarbeitung einer Satzung für den zukünftigen Landesverband getroffen haben, liegt nun ein solides Ergebnis auf dem Tisch. Dieses wird am 23. November vorgestellt. Anschließend soll der Landesverband auf den Weg gebracht werden.

  • Mi
    22
    Nov
    2017
    10:00 - 16:30Hoffbauer Tagungshaus, Hermannswerder 23, 14473 Potsdam

    Der 7. Runde Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung findet am 22. November 2017 unter dem Motto „BNE in Brandenburg - Bildung mit Zukunft“ in Potsdam statt. Als Referentin ist die Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung, Katja Hintze, dabei.
    Eingeladen sind alle Akteur*innen aus Bildungsinstitutionen, Schulen, Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozial- und Umweltverbänden, der Landesregierung sowie aus der Zivilgesellschaft, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Bildungsprozesse auseinandersetzen.

    Neben den falchlichen Zielen in den Workshops werden folgende Ziele mit dem Runden Tisch verfolgt:

    • zentrale Themen der künftigen Arbeit für BNE-Akteur*innen diskutieren,
    • eine Vernetzung und den weiteren Austausch der Bildungsakteur*innen fördern,
    • die Identifikation mit dem Thema BNE stärken,
    • Ideen und Anregungen für die eigene Arbeit erhalten und
      politische Wirkung entfalten.

    Alle Informationen auf www.mlul.brandenburg.de

  • Mo
    13
    Nov
    2017
    09:00 - 15:00Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

    Das Thema „Diversity“ des Demokratietages 2017 zeigt die vielfältigen Möglichkeiten auf, wie sich Vielfalt in den Bildungseinrichtungen entfalten kann und Ausgrenzung und Diskriminierung kein Raum mehr gegeben wird. Gemeinsam mit demokratiefördernden Initiativen bietet der Demokratietag Jugendlichen und Erwachsenen aus Bildungseinrichtungen Einblicke in demokratisch gelebte Praxis. Er schafft ein gemeinsames Forum zum Austausch, Vernetzen und zum Diskurs über Qualitätsstandards demokratiepädagogischer Aktivitäten mit all ihren Facetten und Themen in Bildungseinrichtungen.

    Auch Sie können in bewährter demokratischer Tradition den Tag selbst mitgestalten: Sie bieten selbst im Barcamp eine 45 Minuten - Session an. Das Barcamp-Portal ist bereits geöffnet und Sie können mit wenigen Worten Ihren Vorschlag bereits jetzt einreichen: www.demokratietag.net/bund/barcamp/

    Teilnahmekosten: Solidaritätsbeitrag 30€, Tagungsbeitrag 20€, ermäßigter Betrag 10€, Jugendliche frei (Jugendliche in Funktionen, keine ganzen Schulklassen)
    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: demokratietag@degede.de

    Die Anmeldung zum Demokratietag 2017 erfolgt ab sofort online: http://www.demokratietag.net/bund/#anmeldung

  • 17:00 - 20:00GutsMuths Grundschule, Rembrandtstraße 93, 01983 Großräschen

    Vernetzung und Qualifizierung: zwei Stichworte, die jeder ehrenamtlich Engagierte im Kita- und Schulförderverein gerne hört. In den letzten Monaten wurde mir immer häufiger der Wunsch kommuniziert, ein solches Treffen nicht nur im Berliner Speckgürtel zu organisieren, sondern auch vor Ort, im Süden und mit dem Fokus auf die Region. Diesem Wunsch möchten wir nachkommen. Zusammen mit der Stiftung Bildung organisiert der lsfb ein Treffen für Engagierte rund um Kita und Schule im südlichen Brandenburg. Ziel ist es, Gemeinsamkeiten zu entdecken, Qualifizierung zu ermöglichen, Inspirationen zu sammeln und das alles mit dem Blick auf beste Bildung und Entwicklungsmöglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen in Brandenburg.

    Wir laden Sie herzlich zu unserem neuen Veranstaltungsformat „Spicken vor Ort“ ein. Die erste Veranstaltung in dieser Reihe wird im Süden von Brandenburg stattfinden. Der erste Teil ist ein Markt der Möglichkeiten, bei dem sich lokale und regionale Akteure mit Info-Ständen vorstellen. Hier können Sie sich inspirieren lassen, sich mit anderen Engagierten austauschen oder auch gerne selber einen Info-Stand machen. Danach bietet Ihnen der lsfb die Möglichkeit an einem von zwei Seminaren teilzunehmen: Seminar I. Vereinsrecht im Förderverein oder Seminar II. Steuerrecht im Förderverein.

    Diese Veranstaltung ist für alle gedacht, die sich für Kinder, Jugendliche, Kita und Schule engagieren.

     

    Was: Spicken vor Ort Südbrandenburg
    Wann: Montag, den 13. November 2017 von 17:00 – 20:00 Uhr
    Wo: GutsMuths Grundschule, Rembrandtstraße 93, 01983 Großräschen

     

    Anmeldung: über die Seite des lsfb: http://www.lsfb.de/aktuelles/seminar-und-veranstaltungstermine/termindetails/news/spicken-vor-ort-in-suedbrandenburg-1311/

    Gerne können Sie sich schon vorab zu dieser Veranstaltung anmelden. Die Anmeldung ist auch direkt bei der Veranstaltung möglich.

     

    Kosten: die Veranstaltung ist für alle Teilnehmenden gebührenfrei.

     

    Seminar I. Förderverein und Vereinsrecht
    Die Agenda umfasst neben den Standard-Inhalten die folgenden Schwerpunkte:

    • Vorstand
    • Geschäftsführung des Vereins
    • Externe Einzelvertretung auf Basis gemeinsam gefasster Beschlüsse
    • Pflichten gegenüber dem Finanzamt
    • Haftung des Vorstands
    • Mitgliederversammlung
    • Wer lädt ein? Wie wird eingeladen (Mail, Brief, Aushang, Homepage)?
    • Geschäfts- und Kassenberichte
    • Was muss beschlossen werden? Was kann der Vorstand regeln?
    • Satzung
    • Geschäftsordnung für alles, was nicht in der Satzung stehen muss
    • Satzungsänderungen
    • Notar und Vereinsregister
    • Standardfragen und individuelle Fragestellungen
    • Mustervorlagen

    Unser Seminarleiter ist Steuerberater Axel Böhm, Solidaris GmbH - Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Er berät seit vielen Jahren den lsfb wie auch alle Fördervereine und ist somit bei Fragen zum Vereins- und Steuerrecht unser Ansprechpartner in Berlin.

    Seminar II. Steuerrecht für Fördervereine

    Insbesondere werden folgende Themen am praktischen (Zahlen-) Beispiel erörtert:

    • Welche Vor- und Nachteile hat die Gemeinnützigkeit für Fördervereine?
    • Welche Dokumentationspflichten haben Fördervereine zu beachten?
    • Welche Handlungen des Fördervereins gefährden die Gemeinnützigkeit?
    • Wann haftet der Vorstand eines Fördervereins persönlich?
    • Wie funktionieren Geld-, Sach- und Leistungsspenden?
    • Welche Vergütungsmöglichkeiten gibt es für Vorstände und Mitglieder?
    • Welche geldwerten Vorteile bietet die Ehrenamtspauschale?
    • Tipps und Tricks für die Rücklagenbildung im Verein
    • Standardfragen und individuelle Fragestellungen

    Unser Seminar-Referent zu diesen Themen ist Dipl.-Betriebswirt (FH) Torsten Wiedemann, Steuerberater in Potsdam, www.steuerberater-wiedemann.de. Er berät seit vielen Jahren den lsfb wie auch Fördervereine und ist somit bei Fragen zu Steuerrecht und Buchführung unser Ansprechpartner.

    Kontakt und Organisation: Sophie von Wedel, sophie.von.wedel@lsfb.de, 030 3034 1910

  • Sa
    11
    Nov
    2017
    11:00 - 16:00Dresden

    Der Sächsische Landesverband für Schulfördervereine e.V. und die Stiftung Bildung laden Sie, Ihren Förderverein und alle Interessierten ganz herzlich zum Seminarfachtag mit Mitgliederversammlung am 11. November 2017 nach Dresden ein. Neben einem Workshop zum Thema "Fundraising", wird es viel Raum für den Austausch mit anderen Engagierten geben.

    Auch auf die Mitgliederversammlung sind alle herzlich eingeladen, die Arbeit des Landesverbandes kennen zu lernen, egal ob Ihr Kita- oder Schulförderverein schon Mitglied ist oder nicht.

    Die Teilnahme ist kostenlos.

    Bitte melden Sie sich bis zum 03. November 2017 an.

    Informationsblatt: Anschreiben Fördervereine (PDF-Datei)

    Programm: Programm des Seminarfachtags (PDF-Datei)

    Ihr Vorname (Pflichtfeld)

    Ihr Nachname (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Organisation/Verein

    Möchten Sie den Newsletter der Stiftung Bildung abonnieren?

    Anmerkungen (optional)

    Bei Fragen können Sie sich an initiative@slsfv.de wenden.

  • Fr
    10
    Nov
    2017
    14:00 - 20:00Versicherungskammer Stiftung, Maximilianstraße 53, 80530 München, 4. Stock

    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner für Kitas und Schulen. Sie sind Zeichen von gelebter Beteiligung an den Bildungsstandorten und wirken Demokratie fördernd. Wie kann das Engagement der Beteiligten gestärkt werden? Was brauchen Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und wie machen es andere?

    Zielgruppe: Der Seminarfachtag richtet sich an ehrenamtlich Engagierte in Kita- und Schulfördervereinen. Eingeladen sind alle Aktiven, Eltern, Lehrkräfte, Jugendliche und Initiativen vor Ort. Andere am Thema Interessierte sind ebenfalls herzlich willkommen.

    Kosten: 10,00 € pro Teilnehmer, bar bei der Anmeldung vor Ort

    Anmeldungen: Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Bayern e.V.
    c/o Bundesverband der Kita- und Schulfördervereine e.V.
    Kirschenweg 10/1, 72076 Tübingen
    Fax-Nr.: 07071-565 40 96
    E-Mail: anmeldung@schulfoerdervereine.de

    Anmeldung erbeten bis spätestens 27. Oktober 2017

    Veranstalter: Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Bayern e.V. (LSFV.Bayern), Carl-Zeiss-Weg 7, 85375 Neufahrn, Fax: 08165 / 96019, E-Mail: info@LSFV.Bayern mit Ehrenamtlichen aus den Verbänden der Kita- und Schulfördervereine.

    Die Veranstaltung soll Raum zum gegenseitigen Kennenlernen geben, ein Weiterbildungsangebot sein sowie dem Austausch von Erfahrungen und guten Beispielen dienen. In den angebotenen Workshops wird speziell Wissen für Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen angeboten.

    Programm des Seminarfachtags und Anmeldeformular (PDF-Datei)


    5 Jahre Stiftung Bildung!
    Verbreiten Sie unser Jubiläum gerne im Freundinnen-, Freundes- und Bekanntenkreis und schenken Sie uns eine Spende unter:
    www.stiftungbildung.com/spenden

  • Mo
    06
    Nov
    2017
    10:00 - 20:00Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin

    Das Logo des Förderpreises Verein(t) für gute Schule

    Der Seminartag zum Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017 findet in diesem Jahr in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin statt.
    Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017 wird ermöglicht durch die Stiftung Bildung, die Heinrich-Böll-Stiftung, den BVMW, ergobag sowie die Schöpflin Stiftung.

    Die Teilnahme am Seminartag und an der Abendveranstaltung erfolgt nur auf Einladung bzw. nach vorheriger Anmeldung.

    Programmplan Seminartag:

    10:00 – 11:00 Einlass
    11:00 – 11:30 Begrüßung und Kennenlernen

    • Philipp Antony - Heinrich-Böll-Stiftung
    • Katja Hintze - Vorstandsvorsitzende Stiftung Bildung

    11:30 – 11:45 Vorstellung und Auswahl der Workshops
    11:45 – 13:45 Beginn der Workshops mit Expert*innen für junge und erwachsene Engagierte

    • Workshop 1 (Konferenzraum 1)
      Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf - Handlungsspielräume in der SED-Diktatur (Elke Urban, Theaterpädagogin)
    • Workshop 2 (Konferenzraum 2)
      Planspiel „Party des Lebens - Was man auf einer Feier lernen kann“
      (Sally Paege, Stiftung Bildung)
    • Workshop 3 (Raum vor Bibliothek)
      Kunst aus alter Kleidung - gemeinsames Upcycling
      (Lena Lieb, Dipl. Modedesignerin)
    • Workshop 4 (Kleiner Saal 1)
      Alle Kinder gleich?! Diversitätspädagogik als Querschnittsthema von BNE und im Globalen Lernen (Izabela Zarebska, EPIZ e.V.)
    • Workshop 5 (Kleiner Saal 2)
      Was kann ich an meiner Schule konkret für den Klimaschutz tun?
      (Emely Dilchert, N.N.)

    13:45 – 14:30 Mittagessen & Austausch

    14:30 – 14:45 Energizer

    14:45 – 16:00 Worldcafé Die nominierten Projekte erhalten in zwei Runden einen Tisch und erzählen interessierten Teilnehmenden von ihrem Projekt

    16:00 – 16:30 Kaffeepause

    16:30 – 17:30 Fishbowl mit Moderation
    Mit konkreten Fragestellungen
    (z.B. Herausforderungen bei Projekten zum Thema BNE)

    17:30 Ende des Seminartages und kleiner Imbiss

    18:00 Preisverleihung „Verein(t) für gute Schule“ 2017


    Programmplan Preisverleihung Förderpreis "Verein(t) für gute Schule" 2017

    17:30 Einlass Abendgäste

    18:00 Begrüßung

    • Philipp Antony - Heinrich-Böll-Stiftung
    • Katja Hintze - Vorstandsvorsitzende Stiftung Bildung
    • Grußwort Kornelia Haugg - Bundesministerium für Bildung und Forschung und Abteilungsleiterin Arbeitsbereich: Berufliche Bildung; Lebenslanges Lernen; Koordinierungsstab Flüchtlingslage

    18:35 Kinder löchern Löhrmann
    Schüler*innen interviewen Sylvia Löhrmann - Staatsministerin a.D.

    19:00 Preisverleihung „Verein(t) für gute Schule“ 2017
    Vorstellung der nominierten Projekte;
    Prämierung und Interview mit den Preisträgerinnen und Preisträgern

    ab 20:00 Uhr Ausklang und Feiern des 5-jährigen Jubiläums der Stiftung Bildung

    Programm des Seminartags und der Preisverleihung (PDF-Datei)


    Verbreiten Sie unser Jubiläum gerne im Freundinnen-, Freundes- und Bekanntenkreis und schenken Sie uns eine Spende unter: www.stiftungbildung.com/spenden.

    Logo der Heinrich-Böll-StiftungLogo des BVMWLogo von ergobagLogo der Stiftung Bildung

  • Fr
    27
    Okt
    2017
    So
    29
    Okt
    2017
    14:00Zeppelin Universität, Am Seemooser Horn 20, 88045 Friedrichshafen

    Ihre Implikationen für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und jeden für uns.
    Die Veranstaltung wird sich mit den Perspektiven und Problemen der Sustainable Development Goals (SDGs) auseinandersetzen. Warum sollen wir uns überhaupt mit den SDGs beschäftigen und welche Herausforderungen wird es bei der Operationalisierung geben?
    In vier Workshops wird der Bedeutung der SDGs für Unternehmen, für das Bildungswesen, für Politik und Zivilgesellschaft und für die Wissenschaft nachgegangen.
    Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung, wird auf der Podiumsdiskussion zu den unterschiedlichen Perspektiven der SDGs sprechen.

    Programm der Veranstaltung (PDF-Datei)

  • Di
    10
    Okt
    2017
    18:00Ludwig Erhard Haus, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, 10623 Berlin

    Als Eltern machen Sie sich oft Gedanken darüber, welchen beruflichen Weg Ihr Kind einschlagen soll, wenn die Schule einmal vorbei ist.
    Die IHK Berlin lädt mit Unterstützung der Stiftung Bildung alle interessierten Eltern ein, sich über die Bandbreite und Chancen von Dualer Ausbildung zu informieren. Gemeinsam wollen beide mit Ihnen, liebe Eltern, und den Gästen diskutieren, wie man zur kompetenten Berufsorientierung des eigenen Kindes beitragen kann. Eltern sollen unterstützt werden, fit für Fragen ihrer Kinder beim Thema Ausbildung/Berufswunsch zu werden. Was ist der Unterschied einer dualen Ausbildung zum Studium? Ist das auch etwas für Jugendliche mit Abitur? Kann man mit einer Dualen Ausbildung Karriere machen? Die IHK Berlin und die Stiftung Bildung laden Sie herzlich ein!

    Datum: 10. Oktober 2017
    Uhrzeit: Beginn 18 Uhr
    Wo? Ludwig Erhard Haus, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, 10623 Berlin

    Moderator: Dr. Hajo Schumacher, Autor und Journalist
    Gäste: Katja Hintze, Mitglied des Vorstandes, Stiftung Bildung
    Idil Baydar, Comedy-Star
    Dirk Martins, Schauspieler und Waschsalonbesitzer
    Svenja Ohlemann, TU Berlin, Institut für Erziehungswissenschaft

    Get Together
    Ende gegen 20 Uhr

    Melden Sie sich gerne direkt online auf der Webseite der IHK Berlin an
    https://app.mateforevents.com/registration/ihkelternabend

    Sie dürfen auch gerne noch jemanden mitbringen!

    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an
    Christina Peters
    christina.peters@stiftungbildung.com

    oder

    Christina Brandenburg, IHK Berlin
    Christina.Brandenburg@berlin.ihk.de

    Logo der IHK BerlinLogo der Stiftung Bildung

  • Fr
    29
    Sep
    2017
    10:30 - 17:30Bochum, Eberswalde, Nürnberg

    Vom 6. bis 17. November findet die 23. Weltklimakonferenz (COP23) in
    Bonn statt, zu der Vertreterinnen und Vertreter fast aller Staaten der Welt kommen, um die internationalen Verhandlungen zum Klimaschutz weiter zu bringen.
    Das Bundesumweltministerium lädt daher anlässlich der Weltklimakonferenz Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren dazu ein, auf drei Dialogveranstaltungen ihre Meinungen zum Klimaschutz zu diskutieren und ihre Standpunkte in die Politik einzubringen.

    Welche Ideen haben sie, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen?
    Was fordern sie von der Politik zum Thema Klimaschutz? Wie können
    insbesondere junge Menschen stärker in Klimaschutz und Klimapolitik
    einbezogen werden?

    Die Dialogveranstaltungen finden am Freitag, den 29. September 2017,
    von 10.30 bis 17.30 Uhr zeitgleich in Bochum, Nürnberg und Eberswalde statt.

    Anmeldeschluss: 17. September

    Anmeldung zu den Veranstaltungen unter www.cop23.de/jugenddialog

    Alle Informationen zu den Veranstaltungen hier.

  • Mi
    27
    Sep
    2017
    14:00 - 17:30Centre Monbijou Berlin, Oranienburger Str. 13/14, 10178 Berlin

    Die Jahrestagung richtet sich an Schulleitungen, Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II und andere pädagogische Fachkräfte. Der Impulsvortrag wird die Frage stellen: Was hat die Wissenschaft über die Rolle der Eltern in der BSO herausgefunden?

    Themenräume der Jahrestagung:

    • Wie können Eltern mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung einbezogen werden?
      Christina Peters, Stiftung Bildung
    • Welche Möglichkeiten der Elternarbeit können für „ihre“ Eltern
      interessant sein?
      Sybille Kubitzki, PSW Partner Schule Wirtschaft
    • Was hat die IHK mit Elternarbeit zu tun?
      Christina Brandenburg, IHK Berlin

    Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Teilnahme ist ausschließlich über Online-Anmeldung auf www.psw-berlin.de/veranstaltungen möglich.

    Hinweis: Schule Aktiv-Veranstaltungen sind für Berliner Lehrkräfte als Fortbildung anerkannt. Weitere Schule Aktiv-Veranstaltungen finden Sie unter www.psw-berlin.de.

    Wegen der Parkplatzsituation wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

    Detaillierte Informationen in dieser PDF-Datei.

  • Fr
    15
    Sep
    2017
    Mo
    18
    Sep
    2017
    16:30Haus Neuland, Senner Hellweg 493, 33689 Bielefeld

    Die youcoN bildet den Auftakt des Jugendbeteiligungsprogrammes BNE der Stiftung Bildung. Hier wird das Jugendforum youpaN gegründet. Das Jugendforum wird sich in den nächsten zwei Jahren in den politischen Prozess einbringen, einen Sitz in der Nationalen Plattform BNE einnehmen und in den Fachforen vertreten sein.

    Workshops, Talks, ein Kino und ein Best-Practice-Café bieten unterschiedliche Zugänge für die Auseinandersetzung mit den SDGs (Sustainable Development Goals). In diesen Formaten wird Bildung für nachhaltige Entwicklung vier Tage lang praktisch erfahrbar.

    Die Teilnehmenden können dabei mit der Rapkünstlerin Sookee lernen wie sie ihrer Stimme Gehör verleihen. Oder mit der Bloggerin Jane Krüger ihren ökologischen Fußabdruck berechnen. Organisationen wie Engagement Global und die Deutsche UNESCO Kommission stellen sich vor. Studierendeninitiativen wie das Netzwerk N geben praktische Tipps. Mit dem Business Model Canvas planen junge Menschen nachhaltige Schüler*innenfirmen. Im Best-Practice-Café zeigen Initiativen Projekte zum Nachmachen. Neben vielen anderen geladenen Personen und Initiativen beraten die Teilnehmenden im Diskussionsforum „Ohne uns geht nichts“ über die Rolle von Jugendbeteiligung im Rahmen des Nationalen Aktionsplans BNE. In Gaming-, Film- und Lern-Areas nähern sie sich dem Thema BNE alternativ und wenden spielerisch die Energiekrise ab.

    Hinter der youcoN steht die youboX. Sie ist das Jugendbeteiligungsteam für Bildung für nachhaltige Entwicklung der Stiftung Bildung. Die youboX unterstützt junge Menschen in der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE.

    Die Bewerbungsphase für die youcoN, ein Event der Stiftung Bildung, lief bis zum 07.09.2017.

    Weitere Informationen zu der Veranstaltung und unserem Jugendbeteiligungsprojekt für Bildung für nachhaltige Entwicklung finden Sie unter: www.youbox.jetzt oder unter www.stiftungbildung.com/jugendbeteiligung/

  • Fr
    08
    Sep
    2017
    9:30 - 16:30Gemeindehaus "Gabriel Henry", Wagnergasse 29/30, Jena

    Am Beginn der Veranstaltung steht ein interaktiver Vortrag mit dem Titel „Interkulturelles Handeln: Was ist das eigentlich? Was heißt kompetent? Was trübt unseren Blick?“
    Handlungskompetenz wird im Hin­blick auf die pädago­gische Arbeit mit Kindern aus unterschied­lichen Kulturen mit und ohne Flucht­erfahrung in den Blick genommen. Dabei soll die jeweils ein­richtungs-spezifische Situation eine Rolle spielen.

    Zeit für Kennenlernen und Austausch ist einge­plant. Es besteht die Möglichkeit, sich und die Besonderheiten der Einrichtung vorzustellen und mitein­ander ins Gespräch zu kommen.
    Die Mittagspause ist bewusst großzügig be­messen; sie kann individuell und aktiv genutzt werden, z. B. zur weiteren Vernetzung.

    Am Nachmittag werden drei Workshops angeboten:

    • Kunst/Gestaltung
    • Musik/Bewegung
    • Theaterpädagogik

    Sie können selbst tätig werden, praktische Im­pulse für den pädagogischen Alltag aufnehmen und erproben und neue Ideen entwickeln.

    Den Flyer zu diesem Seminarfachtag mit den Anmeldungsmodalitäten finden Sie hier auf den Seiten des TLSFV.

    Es gibt noch freie Plätze!

  • Di
    05
    Sep
    2017
    19:00Kantine des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasiums, Schlankreye Ecke Bogenstraße, 20144 Hamburg,

    Tagesordnungspunkte der Sitzung sind:
    • Vorbereitung der Dritten Konferenz der Hamburger Schulvereine
    • Konzeptsitzung zur Gründung und zum Aufbau eines Landesverbandes für
    Hamburger Schulvereine
    Alle, die willens sind, daran mitzuarbeiten, sind herzlich eingeladen. Um eine kurze Rückmeldung wird gebeten (E-Mail an Runder-Tisch-der-Schulvereine@gmx.de genügt), damit wir planen können.

  • Mi
    05
    Jul
    2017
    17:30EineWeltHaus München (großer Saal), Schwanthalerstr. 80 80336 München

    Tagesordnung

    17:30 Uhr - 18:00 Uhr: Anmeldung der Teilnehmer Gründungsversammlung des Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine Bayern (LSFV-BY)

    1. Begrüßung durch die Initiativgruppe
    2. Grußworte durch Kultusministerium, Frau Anne Kreim, Vorsitzende des Bundesverbandes der Kita- und Schulfördervereine e.V., Stiftung Bildung
    3. Wahl Versammlungsleiter(in) und Schriftführer(in)
    4. Annahme der Tagesordnungspunkte
    5. Aufgaben und Ziele des Landesverbandes
    6. Beratung und Abstimmung über die im Entwurf vorliegende Satzung
    7. Beschlussfassung und Konstituierung des Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine Bayern (LSFV-BY)
    8. Wahl der/des Wahlleiter(in)s
    9. Wahl der Vorstandsmitglieder
    10. Bestätigung der zwei Beisitzer und des Beirates
    11. Wahl der Kassenprüfer
    12. Allgemeine Informationen

    20:15 Uhr Pause – Unterschriften beim Notar
    20:30 Uhr Mitgliederversammlung
    1. Aktionsplan 2017 zur Gewinnung von Mitgliedern - Datenbank zur Mitgliederverwaltung - Versicherung der Mitgliedsvereine - Masterkopie Homepage
    2. Beschlussfassung zur Beitragsordnung
    3. Beschlussfassung zur Aufwandsentschädigungsordnung
    4. Haushaltsplan 2017-2019
    5. Verschiedenes

    21:30 Uhr Ende der Veranstaltung

    Alle Informationen zur Veranstaltung in dieser PDF

  • Sa
    01
    Jul
    2017
    10:00 - 16:00Jenaplanschule Rostock, Lindenstraße 3A, 18055 Rostock

    Am 01. Juli 2017 laden wir Sie ganz herzlich zum Initiativtreffen nach Rostock ein! Dabei wollen wir mit Ihnen über die Gründung eines Landesverbandes für Kita- und Schulfördervereine in Mecklenburg-Vorpommern diskutieren. Was ist Ihnen wichtig? Wie soll Ihr Landesverband aussehen? Wir werden aber nicht nur über die Gründung des Landesverbandes sprechen, sondern auch Fragen zu Ihrem Kita- oder Schulförderverein beantworten und Ihnen mit dem Workshop „Vereinsrecht für Fördervereine“ hilfreiche Tipps für Ihren Fördervereinsalltag mitgeben.

    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Programm des Fachtags

    Anmeldung bis 16. Juni.

    Ihr Vorname (Pflichtfeld)

    Ihr Nachname (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Organisation/Verein

    Möchten Sie den Newsletter der Stiftung Bildung abonnieren?

    Möchten Sie den Newsletter des BSFV? (Pflichtfeld)

    Anmerkungen (optional)

  • Sa
    24
    Jun
    2017
    11:00 - 15:30Stiftung Bildung, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Ein Seminartag von PSW Partner Schule Wirtschaft und der Stiftung Bildung.
    Bestenfalls sind Schulen Orte von Bildungspartnerschaften: Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern gestalten den Bildungsweg kooperativ und vernetzt, besonders auch im Hinblick auf die Berufswahl nach dem Schulabschluss. In zwei Workshops bietet der Seminartag interessierten Eltern, Lehrkräften und Schulleitungen die Chance Elternbeteiligung und -arbeit zu optimieren und neue Denkanstöße durch gelungene Praxisbeispiele zu erhalten. Wie kann die Beteiligung von Eltern an der Schule der Kinder verstärkt werden und welche Informationen brauchen Eltern, um selbst über mögliche Berufsfelder ihrer Kinder Bescheid zu wissen? Und wie können Eltern, die neu in Deutschland angekommen sind, durch gute Elternarbeit an Entscheidungsprozessen partizipieren und den Ausbildungsweg ihrer Kinder erfolgreich mitgestalten?

    PSW Partner Schule Wirtschaft und die Stiftung Bildung freuen sich auf Sie!

    Ablauf:

    11.00 – 11.30 Uhr
    Begrüßung Stiftung Bildung
    Input: Berufs- und Studienorientierung für Jugendliche – eine Aufgabe für viele?! Referentin: Sybille Kubitzki, Gesamtkoordinatorin (PSW) Partner Schule Wirtschaft

    11.30 – 12.30 Uhr
    Workshop 1: Elternbeteiligung im Rahmen von schulischer Berufsorientierung Moderation: Sybille Kubitzki, Gesamtkoordinatorin (PSW) Partner Schule Wirtschaft
    Workshop 2: Elternbeteiligung und Willkommenskultur an Schulen Moderation: Sabine Steglich, Projektmanagerin im Patenschaftsprogramm Menschen stärken Menschen der Stiftung Bildung, weitere Initiativen und Mentoringprojekte aus der Praxis werden vorgestellt

    12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause und Austausch
    13.30 – 14.30 Uhr Wechsel in die Workshops 1 oder 2
    14.30 – 15.30 Uhr Präsentation der Ergebnisse, Diskussion, Feedback
    15.30 Uhr Ende und Ausklang

    Anmeldung bitte bei Christina Peters, Stiftung Bildung
    christina.peters@stiftungbildung.com

    Die Veranstaltung ist eine Kooperation von
    Logo der Stiftung BildungLogo der PSWLogo des lsfbLogos des LEA

    Schreiben Sie uns auch gerne, wenn Ihnen das Datum zeitlich nicht passt, Sie aber sonst sehr gerne teilgenommen hätten. Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine Folgeveranstaltung geplant.

  • Sa
    17
    Jun
    2017
    10:30 - 15:30Laborschule in freier Trägerschaft des OMSE e.V., Espenstr. 3, 01169 Dresden

    Am 17.06.2017 können Sie mit der Stiftung Bildung und weiteren Engagierten über die Weiterentwicklung des Sächsischen Landesverbandes der Schulfördervereine e.V. diskutieren und beratschlagen, welche Wünsche und Ideen Sie haben.

    Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!

    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Tagesordnung: Hier herunterladen (PDF-Datei)

    Ergebnisprotokoll: Hier herunterladen (PDF-Datei)

    Anmeldung: sally.paege@stiftungbildung.com

    Anmeldefrist: 10. Juni

  • Mi
    17
    Mai
    2017
    09:00 - 10:30Ratssaal 3, Rathaus Osnabrück, Markt 30, 49074 Osnabrück

    Nach den Millennium Development Goals im Jahr 2000 haben die Vereinten Nationen im Jahr 2015 neue Nachhaltigkeitsziele verabschiedet, die 17 Global Goals. Anders als früher sind nun alle Länder der Erde im Sinne der Nachhaltigkeit Entwicklungsländer: Wir haben also alle viel tun.

    Das vierte dieser neuen Ziele richtet sich ganz konkret auf Bildung. Gleichzeitig ist Bildung auch eine Voraussetzung für die Verfolgung aller anderen Ziele. Vor diesem Hintergrund ist es erforderlich, die Global Goals in den aktuellen bildungspolitischen Kontext einzuordnen.

    Eine Leitfrage ist, wie Bildungseinrichtungen sich verändern müssen, um mehr zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Welche Rolle können und sollen Stiftungen und Bildungsinitiativen dabei spielen?

    - Begrüßung und Einleitung
    Roman R. Rüdiger, Sprecher des Vorstands, Bundesverband Innovative Bildungsprogramme, Berlin

    - Impulsvortrag
    Global Goals – 17 Ziele zu Rettung der Welt
    Dr. Maja Göpel, Mitglied des Club of Rome, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, Wuppertal

    - Diskussionsrunde
    Dr. Maja Göpel, Mitglied des Club of Rome, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, Wuppertal
    Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende, Stiftung Bildung, Berlin
    N.N., Schülerin / Schüler, Evangelische Schule Berlin Zentrum, Berlin

    - Parallele Workshops zu den Global Goals
    Organisiert von den Mitgliedern des Bundesverbandes Innovative Bildungsprogramme

    - Moderation
    Zwei Schüler aus Hildesheim

    Programmheft des deutschen Stiftungstags 2017 in Osnabrück (PDF-Datei)

    Informationen zum Stiftungstag 2017 und Anmeldung: www.stiftungen.org/index.php?id=5325

  • Di
    09
    Mai
    2017
    17:00 - 19:00Stiftung Bildung, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Stiftungen sind in der heutigen Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken. Sie fördern Kitas und Schulen, sind Träger von Universitäten und sie sind ein integraler Bestandteil in der Begabtenförderung – sei es durch Stipendien oder durch die Unterstützung von diversen Bildungsprojekten. Gleichzeitig fordern sie – im zunehmenden Maße – auch Veränderungen im Bildungsbereich ein. Stiftungen mischen sich aktiv in die Diskussion um die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft ein.

    Inhalte:

    Konkret soll im 2. StiftungsIMPACT die Frage diskutiert werden, welche Rolle Stiftungen im Bildungssektor haben: Sind Sie Impulsgeber oder (nur) Lückenfüller?

    Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Paneldiskussion sind u.a.:
    Dr. Mario Schulz, Verantwortlicher Redakteur Stiftung&Sponsoring (Moderation)
    Monika Bremer, Projektleiterin Bildung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
    Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende, Stiftung Bildung (Berlin)
    Roman R. Rüdiger, Geschäftsführender Vorstand, Education Y (Düsseldorf)

    Kostenfreie Teilnahme!

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • Do
    27
    Apr
    2017
    14:00 - 18:00Stiftung Bildung, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Im 5. Jahr des Bestehens der Stiftung Bildung lädt diese Sie herzlich zu ihrem Tag der offenen Tür ein. In persönlichen Gesprächen werden Ihre Fragen zu den Handlungsschwerpunkten beantwortet: Patenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung, die Kampagne „Einstürzende Schulbauten“ und Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Es wird berichtet vom bundesweiten Bildungsengagement und von den Erfahrungen der Fördervereine an Kitas und Schulen.

    Eintritt frei, keine Anmeldung nötig.

    5 JAHRE STIFTUNG BILDUNG! Für die Bildung von Kindern und Jugendlichen. An 40.000 Schulen und 50.000 Kitas bundesweit. Verbreiten Sie unser Jubiläum gerne im Freundinnen-, Freundes- und Bekanntenkreis und schenken Sie uns eine Spende.

  • Di
    25
    Apr
    2017
    10:00 - 17:00Stiftung Bildung, Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin

    In Kooperation mit der Stiftung Bildung bietet die Heraeus Bildungsstiftung zur Berliner Stiftungswoche einen Workshop zum Thema „Veränderungsprozesse in Schulen“ an. Dieser richtet sich an Schulleitungen, Schulleitungsteams und Projektleitungen. Die Teilnehmenden erfahren, wie Sie unter Einbeziehung Ihres Kollegiums eine systematische und nachhaltige Steuerung von Qualitätsentwicklung erreichen. Finden Sie anhand eines möglichen Schulprojektes heraus, was Sie bei der Umsetzung von Veränderungsprozessen berücksichtigen sollten. Sie lernen die Methode „Dynamic Facilitation“ kennen, die gerade bei konfliktreichen Veränderungsprozessen eine ausgezeichnete Möglichkeit bietet, alle mit „ins Boot“ zu holen.

    Zur Heraeus Bildungsstiftung:
    „Persönlichkeit macht Schule – Schule macht Persönlichkeit“ - mit dieser Überzeugung fördert die Heraeus Bildungsstiftung überfachliche Fortbildungen im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung in Schulen für Lehrkräfte und Schulleitungsteams. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen fördert die Heraeus Bildungsstiftung zudem den interdisziplinären Gedankenaustausch zwischen Schule, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die gemeinnützige, operativ tätige Stiftung ist bundesweit aktiv und übernimmt bis zu 85 % der Kosten für die Seminardurchführungen für die 2.500 Lehrer, die jährlich damit erreicht werden.

    Leider keine Anmeldung mehr möglich.

  • Fr
    21
    Apr
    2017
    18:00Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Str. 2, 13357 Berlin

    Bild von Julia Latscha - Vorständin der Stiftung Bildung
    Julia Latscha gibt in ihrem Buch „Lauthalsleben“ Einblicke in das Leben mit einem behinderten Kind und erzählt sowohl von verständnislosen Mitmenschen und unkooperativen Behörden als auch von den vielen glücklichen Momenten. Etwa eine Reise durch die Mongolei, trotz Rollstuhl. Oder ein spezieller Computer der es endlich ermöglicht anders miteinander zu kommunizieren. Die inspirierende Geschichte einer Mutter und ihrer besonderen Tochter und eine kluge Auseinandersetzung mit der Frage, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen.

    Anmeldung erforderlich bei: annika.lemke@stiftungbildung.com

    Kontakt: Annika Lemke Telefon: 030 80 96 27 01

    Der Eintritt ist frei.

    In diesem Jahr wird gefeiert:

    5 Jahre Stiftung Bildung! Verbreiten Sie unser Jubiläum gerne im Freundinnen-, Freundes- und Bekanntenkreis und schenken Sie uns eine Spende unter: www.stiftungbildung.com/spenden

  • Sa
    25
    Mrz
    2017
    9:45Christliches Gymnasium Jena, Altenburger Str. 10, 07743 Jena

    Als Landesverband der Fördervereine von Schulen und Kindergärten haben wir uns das Ziel des Programms „Menschen stärken Menschen“ zu eigen gemacht, die allseits zu konstatierende spontane Hilfsbereitschaft in Patenschaften zu überführen und diese zu fördern. Insgesamt sind 2016 in Thüringen im schulnahen Umfeld 500 Patenschaften entstanden und gefördert worden. Dies ist ein Grund zum Feiern.

    Der Tag der Begegnung soll einerseits dazu dienen, das Engagement der Schulen und ihrer Fördervereine sichtbar zu machen, aber auch Gelegenheit bieten, miteinander Erfahrungen auszutauschen und zu sehen, was andere sich haben einfallen lassen. Darüber hinaus hat das vielfältige Engagement für die Neuankömmlinge an den Schulen und Kindergärten Würdigung verdient.

    Um sorgsam mit der Zeit der Mitglieder umzugehen, hat das TLSFV-Team die diesjährige Mitgliederversammlung in den Tag der Begegnung integriert.

    Anmeldung bis zum 15. März 2017

    Anmeldung
    Fax: an 03641/ 62 83 746
    per E-Mail: patenschaften@tlsfv.de
    Telefon: 03641 / 62 83 745

    Essen und Trinken sowie alle Aktivitäten sind kostenfrei.
    Reisekosten für Mitwirkende im Patenschaftsprogramm können auf Anfrage erstattet werden.

    Tagesablauf

    09.45 Uhr
    Ankommen

    10.15 Uhr
    Begrüßung

    10.30 Uhr
    Für Erwachsene:
    Galerie „Bunte Vielfalt“
    Patenschaftsprojekte in der Praxis

    Für Kinder und Jugendliche:
    Miteinander. Spaß & Spiel

    11.30 Uhr
    Für alle:
    FESTVERANSTALTUNG
    - Grußworte TMMV und Stiftung Bildung
    - Theaterstück aus dem Patenschaftsprojekt des CGJ
    - Ehrung des Engagements

    12.30 Uhr
    BEGEGNEN. Guten Appetit.
    Besuch der Infostände

    13.30 Uhr
    Für Mitglieder des TLSFV: Mitgliederversammlung

    Für Projektbegleiter*innen und Interessierte:
    Interaktiver Vortrag (interculture.de e.V.):
    “Einander verstehen lernen”

    Für Patinnen und Paten: Workshops und Vorführungen

    15.30 Uhr
    Einblicke in die Arbeit der Workshops
    Ausblick „Menschen stärken Menschen“ 2017

    ENDE gegen 16.00 Uhr

  • Sa
    18
    Mrz
    2017
    10:30 - 17:00 UhrJoachim-Ringelnatz-Schule, Grünauer Allee 35, 04209 Leipzig

    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner*innen für Kitas und Schulen. Sie sind Zeichen von gelebter Beteiligung an den Bildungsstandorten und wirken Demokratie fördernd. Wie kann das Engagement der Beteiligten gestärkt werden? Was brauchen Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und wie machen es andere?
    Die Veranstaltung soll Raum zum gegenseitigen Kennenlernen geben, ein Weiterbildungsangebot sein sowie dem Austausch von Erfahrungen und guten Beispielen dienen. In den vier Workshops wird speziell Wissen für Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen angeboten. Ferner werden Ehrenamtliche aus anderen Bundesländern über ihre Verbandsarbeit erzählen und alle sind eingeladen, sich über ihre eigene Arbeit auszutauschen. Es werden außerdem Engagierte gesucht, die Lust haben, den Sächsischen Landesverband der Kita- und Schulfördervereine weiter aufzubauen und aktiv mitzugestalten.

    Der Seminarfachtag richtet sich an ehrenamtlich Engagierte in Kita- und Schulfördervereinen. Eingeladen sind alle Aktiven, Eltern, Lehrkräfte, Erzieher*innen, Jugendliche und die Nachbarschaft. Alle am Thema Interessierten sind ebenfalls herzlich willkommen.

    Kosten: Keine Teilnahmekosten. Die Kosten für den gesamten Tag übernimmt freundlichst für Sie die Stiftung Bildung. Ihre Fahrtkosten können auf vorherigen Antrag und mit Begründung übernommen werden.

    Anmeldungen: Stiftung Bildung
    Sally Paege Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin
    Telefon: 030 8096 2701
    E-Mail: info@stiftungbildung.com

    Anmeldeschluss: 10. März 2017

    Ort der Veranstaltung:
    Joachim-Ringelnatz-Schule, Grünauer Allee 35, 04209 Leipzig

    Veranstaltende: Stiftung Bildung mit Ehrenamtlichen aus den Verbänden der Kita- und Schulfördervereine

    Das komplette Programm des Seminartags als PDF-Datei

    Ihr Vorname (Pflichtfeld)

    Ihr Nachname (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Organisation/Verein

    Bei welchen Workshops wollen sie teilnehmen? (Pflichtfeld)

    • Erste Workshopphase
    • Zweite Workshopphase

    Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

    Anmerkungen (optional)

  • Fr
    17
    Mrz
    2017
    13:00Otto-Bennemann-Schule, Alte Waage 2-3, 38100 Braunschweig

    Der Seminarfachtag soll ein Angebot sein zum Austausch untereinander und mit Expertinnen und Experten rund um das Thema Kita- und Schulfördervereine. Nach der Begrüßung durch Stefan Fromm, Vorsitzender des Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine Niedersachsen e.V., wird es Workshops mit anschließendem Plenum geben.

    Themen der Workshops:
    - Fundraising, Spenden und Sponsoring, Referent: Eckard Lau
    - Vereins- und Steuerrecht, Referent: Friedrich Walz
    - Risiken im Ehrenamt, Referentin: Anne Kreim
    - Willkommenskultur und Engagement, Fördermöglichkeiten über das Patenschaftsprogramm "Menschen stärken Menschen", Referentin: Gina Friedrich, Stiftung Bildung

    Ihre Anmeldung wird bis zum 28. Februar 2017 erbeten per Fax an 07071-565 40 96, per E-Mail an bsfv@schulfoerdervereine.de oder per Post an: Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Niedersachsen e.V., c/o BSFV, Kirschenweg 10, 72076 Tübingen.

    Die Teilnahme an dem Seminarfachtag ist kostenfrei.

    Eine PDF-Datei mit weiteren Informationen under Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier (PDF-Datei).

  • Sa
    04
    Mrz
    2017
    10:00 - 18:30Maxim-Gorki-Gesamtschule, Förster-Funke-Allee 106, 14532 Kleinmachnow

    Der Seminartag wendet sich an alle ehrenamtlich Engagierten. In den Seminaren wird speziell Wissen für Kita- und Schulfördervereine angeboten. Die Veranstaltung bietet auch Raum zum gegenseitigen Kennenlernen und dem Austausch von Erfahrungen. lsfb-Fachleute stehen den ganzen Tag zu Gesprächen bereit. Schwerpunktthema in diesem Jahr: "Kita-Fördervereine".

    Kontakt:
    Jochen Fest: jochen.fest@lsfb.de

    Link zum Anmeldeformular

    Es finden in 3 Blöcken jeweils 3 Veranstaltungen parallel statt.

    Programm:

    09.30-10.00 Uhr: Ankunft und Anmeldung

    10.00-10.15 Uhr: Begrüßung

    10.20-12.20 Uhr:
    Seminar: Vereinsrecht für Fördervereine
    Seminar: Antragsfitness - wie stelle ich einen erfolgreichen Förderantrag?
    Workshop: Elternmitwirkung in Kita und Schule

    12.30-13.15: Verleihung des Förderpreises "Willkommenskultur an Schulen und Kitas"
    Die Stiftung "Großes Waisenhaus zu Potsdam" und der lsfb verleihen gemeinsam zum zweiten Mal den Förderpreis zum Thema "Willkommenskultur an Schulen und Kitas". Prämiert werden mit einer Gesamtfördersumme von 5000,- Euro die überzeugendsten Projektideen und Initiativen, die einen Beitrag dazu leisten, die Integration von Kindern und Jugendlichen aus schwierigen sozialen Umfeldern oder von Flüchtlingskindern zu unterstützen.

    13.15-14.00 Uhr: Mittagspause
    Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Gespräch mit lsfb-Fachpersonen

    14.00-16.00 Uhr:
    Seminar: Steuerrecht für Fördervereine
    Seminar: Datenschutz und Medienrecht - Was müssen Fördervereine beachten?
    Workshop: Inklusive Schule

    16.00-16.30 Uhr: Kaffeepause
    Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Gespräch mit lsfb-Fachpersonen

    16.30-18.30 Uhr:
    Seminar: Buchführung für Fördervereine
    Seminar: Mitgliedergewinnung und Anerkennungskultur
    Workshop: Gleichstellung weiter denken

    ab 18.30 Uhr:
    Ausklang mit Gesprächen, Getränke und Snacks

    Während des Seminartages gibt es ganztätig weitere Informations- und Beratungsangebote:

    • Infostand lsfb-Ausleihgeräte

    • Information zum Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“

    • Ausstellung Glasfusing

    Auf der Webseite des lsfb e.V. finden Sie Informationen zu den Seminarinhalten und können auch den Flyer downloaden.

  • Fr
    10
    Feb
    2017
    Sa
    11
    Feb
    2017
    13:00KVJS-Tagungszentrum GmbH, Schloßstraße 31, 71083 Herrenberg-Gültstein

    Bei seinem Frühjahrskongress 2017 bietet der LSFV BW wieder ein breitgefächertes Angebot zu Themen aus der praktischen Vereinsarbeit. Praxiserfahrene und langjährig tätige Fachanwälte und Experten vermitteln Neulingen und erfahrenen Vorstandsmitgliedern geballtes Know-how und praxisnahe Anwendungsbeispiele für die alltägliche Vereinsarbeit. Freuen Sie sich auch auf spannende Begegnungen mit anderen Engagierten aus Baden-Württemberg.

    Teilnahmegebühr:

    • ohne Übernachtung: Mitgl. 80 EUR / Nichtmitgl. 100 EUR
    • mit Übernachtung: Mitgl. 120 EUR / Nichtmitgl. 150 EUR

    Workshops am Freitag

    Workshops: 13:15 Uhr
    Workshop 1: Satzung erstellen und verstehen (Teil 1)
    Workshop 2: Die steuerliche Behandlung gemeinnütziger Vereine
    Workshop 3: Datenschutz – Vereinsdaten im Internet und in sozialen Netzwerken

    Workshops: 15:00 Uhr
    Workshop 1: Satzung erstellen und verstehen (Teil 2)
    Workshop 2: Die steuerliche Behandlung gemeinnütziger Vereine (Wiederholung)
    Workshop 3: Datenschutz – Vereinsdaten im Internet und in sozialen Netzwerken (Wiederholung)

    Workshops: 17:00 Uhr
    Workshop 4: Dokumentation der Vereinsarbeit (ausgebucht)
    Workshop 5: Vergütungen im Verein
    Workshop 6: Arbeitssicherheit und Brandschutz

    Workshops am Samstag

    Workshops: 8:45 Uhr
    Workshop 7: Möglichkeiten der Stress- und Konfliktbewältigung im Ehrenamt
    Workshop 8: Werben für den Verein via Facebook & Co.
    Workshop 9: Die Aufgaben des Schatzmeisters im Verein (ausgebucht)
    (Teil 2 jeweils um 10:30 Uhr)

    Workshops: 13:30 Uhr
    Workshop 10: Versicherungsschutz in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern
    Workshop 11: Das neue Datenbankportal des LSFV BW
    Workshop 12: Lebensmittelsicherheit in der Mensa und bei schulischen Aktivitäten

    Gerne können Sie zu den Workshops Unterlagen Ihres Schulfördervereins wie Satzung, Geschäftsordnung, Kassenbuch, Verträge etc. zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen mitbringen.

    Alle Informationen, vollständiges Programm und Anmeldung zu diesen Seminartagen des LSFV BW auf www.lsfv-bw.de.

  • Mi
    14
    Dez
    2016
    4:00Krüger-Villa, Paritätischer Landesverband Thüringen, Bergstrasse 9, Neudietendorf

    Die Einbindung freiwillig Engagierter in Schulen, Jugendhilfe und Jugendarbeit unterstützt das Ankommen Geflüchteter in Thüringen und kann eine bedeutende Entlastung für Hauptamtliche bieten. Leider werden diese Potenziale ehrenamtlicher Tätigkeit noch zu selten genutzt. Ehrenamtliches Engagement findet zurzeit vor allem außerhalb von Einrichtungen statt.
    Der Fachtag will Impulse geben, um das ungeordnete Nebeneinander von haupt- und ehrenamtlichen Strukturen besser zu nutzen.

    Alle Informationen zum Seminartag finden Sie in dieser hier (PDF-Datei)

    Anmeldung: sprachnetz@kindersprachbruecke.de

  • Mi
    16
    Nov
    2016
    17:30 - 20:30Palais am Festungsgraben, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Schulische Veränderungen sind dann erfolgreich, wenn die an Schule Beteiligten gemeinsam bedarfsgerechte Lösungen für die Herausforderungen in ihrem kontextspezifischen Schulalltag entwickeln. Dazu führt die Initiative Neues Lernen an Schulen, an denen sich Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen, Schulleitung und gegebenfalls externe Partner gemeinsam auf den Weg machen wollen, partizipative Workshops zu schulübergreifenden Entwicklungsfeldern durch. Neben konkreten Ergebnissen, die die Schule wirklich weiterbringen, wird auch das Team gestärkt. Teilnehmende lernen Grundlagen von praxis-erprobten Innovationsmethoden kennen, die sie auch im Schulalltag anwenden können.

    Bei diesem interaktiven und praxis-orientierten Abendseminar erleben Sie anhand eines Beispiels den Ansatz und die Methodik der "Initiative Neues Lernen", erfahren über...

    • das Potenzial von Heterogenität
    • Perspektivwechsel
    • Beteiligung in Entwicklungsprozessen

    ...und lernen einige Kreativ- und Innovationstechniken kennen, die Sie auch im Alltag verwenden können.

    Die gemeinnützige "Initiative Neues Lernen" begleitet und unterstützt Schulen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland mit derzeit mehr als 90 erfahrenen und zertifizierten Innovationsmoderatoren und -trainern.

    Die Teilnahme für dieses Seminar ist für Sie gebührenfrei, da es im Rahmen des vom BMFSFJ geförderten Patenschaftsprogramms „Menschen stärken Menschen“ organisiert wird.

    - Die Einladung zu dieser Veranstaltung finden Sie hier (PDF-Datei).

    - Kontakt: Sophie von Wedel, sophie.von.wedel@stiftungbildung.com.

    - Den Link zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten des lsfb e.V. - www.lsfb.de

  • Sa
    12
    Nov
    2016
    09:30 - 15:00Palais am Festungsgraben, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    An alle Lehrkräfte , Schulleitung-Teams, Sozialpädagog*innen, Kita- und Schulfördervereine, Eltern, Kinder und Jugendliche, (zukünftigen) Patenschaftstandems und natürlich alle Engagierten:

    Am Samstag, den 12. November findet in den Räumlichkeiten der Stiftung Bildung der Seminartag „Menschen stärken Menschen - Gemeinsam engagiert für und mit Kindern und Jugendlichen“ statt. Für diesen Tag haben wir für Sie Seminare und Impulse zusammengetragen, die Ihnen bei der Umsetzung von Projekten zum Thema „Willkommenskultur“ an Ihrem Standort hilfreich sein können. Ein Themenblock beschäftigt sich mit verschiedenen Arten, Gelder und Drittmittel für ihren Standort zu finden und zu erschließen. Außerdem gibt es Seminare zur Zusammenarbeit zwischen haupt- und ehrenamtlich Engagierten sowie zur Umsetzung des Patenschaftsprogramms „Menschen stärken Menschen“.

    - Übersicht über das Programm:

    Das vollständige Programm finden Sie in dieser PDF-Datei.

    • Impuls: Das Dreilinden Gymnasium und die "Initiative Neues Lernen" – Gemeinsam wagen und viel bewegen.
    • Seminar: Drittmittel – wo und wie kann ich externe Fördermittel finden und diese beantragen. Referent: House of Resources Berlin.
    • Seminar: Fundraising im Verein. Referent: Jochen Fest, Vorstand lsfb.
    • Seminar: Das Patenschaftsprogramm des lsfb – wie es funktioniert und was man damit alles bewegen kann. Referentin: Sophie von Wedel, lsfb und Stiftung Bildung.
    • Seminar: „Grundlagen für die Zusammenarbeit von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen im Bereich Kita und Schule“. Referentin: Beate Häring, Dozentin für den Zertifikatskurs „Ehrenamtsmanagement“ an der Paritätischen.

    Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

    - Kontakt und Anmeldung: Sophie von Wedel, sophie.von.wedel@stiftungbildung.com

  • Fr
    11
    Nov
    2016
    08:00 - 17:00Stiftungsforum, Pariser Platz 6, 10117 Berlin

    Die Stiftung Bildung ist Partnerin des Vision Summit 2016 im Stiftungsforum am Pariser Platz.
    Die Leitidee einer „Zukunft für alle“ kann die konstruktive Antwort auf die gegenwärtige Krise werden – wenn sie für alle Teile der Gesellschaft unmittelbar erfahrbar wird.
    Für die Entwicklung und Etablierung einer solchen Leitidee bilden soziale Innovationen eine besonders wertvolle Grundlage. Deren Lösungen zu skalieren, aus ihren Erfahrungen zu lernen und weitergehende Blaupausen und Projekte zu generieren, ist Ziel des Vision Summit 2016. Dies wird ergänzt durch die zusätzliche Dimension von kreativen systemischen Innovationen, von denen ebenfalls mehrere erstmals beim Vision Summit vorgestellt werden.

    Programmablauf:
    ab 08.00 Akkreditieren & Ankommen mit Kaffee
    09.00 – 09.05 Begrüßung – Regine Lorenz, Initiativkreis
    09.05 – 09.20 „FUTURE FOR ALL – Schreiben wir die neue Leitidee für das 21. Jahrhundert gemeinsam! Und setzen wir sie gemeinsam um!“ - Dr. Franz Alt & Peter Spiegel, Initiatoren
    09.20 – 09.35 „Die Global Goals – Was ist zu tun?“ Prof.in Dr.in Gesine Schwan, Humboldt-Viadrina Governance Platform, Sustainable Development Solutions Network
    09.35 – 09.45 „Die 1-Dollar-Revolution – Globaler Mindestlohn als systemische Innovation“, Georgios Zervas & Peter Spiegel, Genisis Institute
    09.45 – 09.55 „Soziale Innovationen als ‚The Power of Social Inclusion‘“, Matthias Scheffelmeier, Ashoka
    09.55 – 10.05 VISION AWARD 2016 an Kiron Higher Education
    10.05 – 10.15 „Wie kann eine innovative Bildung für nachhaltige Entwicklung gelingen?“, Kerstin Wilmans, Global Goals Curriculum
    10.15 – 10.25 „Was unterscheidet eine „Future-for-All“-Ökonomie im Sinne von Citizen Entrepreneuership und wie schaffen wir sie?“, Prof. Dr. Günter Faltin, Stiftung Entrepreneurship
    10.25 – 10.35 „Was können Unternehmen beitragen zu einer sozialinklusiven Gesellschaft?“, Katharina Latif, Allianz, Head of Corporate Responsibility
    10.35 – 10.45 „Wie schaffen wir die Transformation zu einer nachhaltigen Zukunft für alle?“, Prof. Dr. Ernst Ulrich v. Weizsäcker, Präsident Club of Rome
    10.45 – 10.55 „Wie schaffen wir die Transformation vom IQ- in den WeQ-Modus in allen Bereichen?“, Prof. Ulrich Weinberg, WeQ Foundation, HPI School Design Thinking
    10.55 – 12.00 Brunch & Networking
    12.00 – 15.15 Parallele Workshops an diversen Locations

    - Unser Kuratoriumsmitglied Thomas Hohn bietet im Themenfeld Bildung den Workshop B-1 an: "Global Goals Curriculum 2030 - Innovative Bildung für nachhaltige Entwicklung generieren und umsetzen."

    15.15 – 15.45 Teepause
    15.45 – 16.45 WORKSHOP-Präsentationen, Next Steps, Dr. Norbert Taubken, Scholz & Friends Reputation
    16.45 – 17.00 „Blick in das Jahr 2030“, Prof. Dr. Muhammad Yunus, Friedensnobelpreisträger; Hans Reitz, Grameen Creative Lab

    Das komplette Programm des Vision Summit 2016 mit allen Informationen können Sie hier herunterladen (PDF-Datei, 4 MB).

  • Fr
    04
    Nov
    2016
    17:30Landesvertretung Baden-Württemberg, Tiergartenstraße 15, 10785 Berlin

    Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ prämiert seit 2014 deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen. Ziel ist es, an den Schulen wirksame Projekte zu entdecken, zu fördern und zu verbreiten. Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“, mit dem drei Projekte öffentlich ausgezeichnet werden, ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann von den Preisträgerprojekten frei eingesetzt werden.
    Das Gewinnerprojekt des Sonderpreises der Stiftung Schüler Helfen Leben erhält ein vielfältiges Seminarpaket mit Expertinnen und Experten aus ihrem Netzwerk, das direkt an der eigenen Schule angeboten wird.

    Zudem erhalten alle Preisträger und nominierten Initiativen das Angebot an einem Seminartag in Berlin teilzunehmen. Die Teilnahmegebühren und Reisekosten zum Seminar werden bis zu einem festgesetzten Höchstpreis erstattet. Die Preisträger können sich im Rahmen des Seminartages vorstellen.
    Das Programm des Seminartags und der Preisverleihung (PDF-Datei).
    Kurzbeschreibung aller Workshops des Seminartages (PDF-Datei).

  • Mi
    02
    Nov
    2016
    17:30 - 20:30Stiftung Bildung, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Fördervereine und ihre Mitglieder kommunizieren nicht nur miteinander im Verein, sondern auch mit den unterschiedlichsten Gruppen: von Eltern über die Schülerschaft bis hin zum Lehrkörper und der Schulleitung. Daneben werben sie neue Mitglieder und planen schöne Projekte: ein Sommerfest oder die nächste Fundraising-Aktion. Ein zentrales Werkzeug hier ist der konstruktive Austausch unter- und miteinander. Das Seminar „Kommunikation To Go“ ermöglicht Ihnen durch die Arbeit in Kleingruppen und anderen interaktiven Methoden sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

    Das Ziel: Erfahren und trainieren, was eine klare, verbindliche und konstruktive Kommunikation erfordert.

    Kommunikation To Go – die Kommunikationswerkstatt

    • Werkzeuge für einen konstruktiven Austausch.
    • Gesprächsbausteine für eine erfolgreiche Kommunikation.
    • Was kann helfen die eigene Kommunikation zu verbessern?
    • Was kann helfen gegenseitiges Verständnis zu verbessern?
    • Gegenseitiges Verständnis kreieren.
    • Kennenlernen und praktische Anwendung von Gesprächsförderern und -hemmern.

    Die Seminarleiterinnen Anna Hartung und Anna Bardorf geben Impulse für die Selbstreflexion, stärken die Klärung der eigenen Position und ermöglichen so, sich auf Gesprächspartner*innen einzulassen.

    - Die Einladung zu dieser Veranstaltung finden Sie hier (PDF-Datei).

    - Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

    - Die Teilnahme für dieses Seminar ist für Sie gebührenfrei, da es im Rahmen des vom BMFSFJ geförderten Patenschaftsprogramms „Menschen stärken Menschen“ organisiert wird.

    - Kontakt: Sophie von Wedel, sophie.von.wedel@stiftungbildung.com.

    - Den Link zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten des lsfb e.V.

  • Di
    27
    Sep
    2016
    10:00Stiftung Bildung, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Wir laden ein zur Pressekonferenz.
    Wir stellen Ihnen unser Patenschaftsprogramm „Ich.Du.Wir“ im Rahmen des Programms „Menschen stärken Menschen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vor.
    Sie erhalten Informationen zu Grundgedanken und Leitlinien sowie zu unseren Zielgruppen und der Antragstellung. Wir berichten über praktische Beispiele, ein Patenschaftstandem einer Berliner Schule wird anwesend sein. Wir erzählen von Herausforderungen, Hürden und Schwierigkeiten. Wir können ein erstes Bild davon zeichnen, wie vielfältig Schulen an die Aufgabe, Flüchtlingskinder zu integrieren, herangehen – und welche Lösungen sie gefunden haben. Wir zeigen, wie wir Lehrkräfte und Schüler darin begleiten und unterstützen können.

    Die Einladung zum Pressegespräch finden Sie hier.

    Die Einladung zum Pressegespräch als PDF-Datei können Sie hier herunterladen (PDF-Datei).

    Stiftung Bildung
    Am Festungsgraben 1
    10117 Berlin

  • Sa
    17
    Sep
    2016
    3:00Sportgymnasium Magdeburg, Friedrich-Ebert-Str. 16, 39114 Magdeburg

    Der Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Sachsen-Anhalt i. G. lädt ein zur Gründungsversammlung in Magdeburg.
    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner für Kitas und Schulen. Der Landesverband soll das Engagement der Beteiligten in Sachsen-Anhalt stärken.

     

     

     

  • Mo
    12
    Sep
    2016
    9:00Heinrich-Böll-Stiftung - Schumannstr. 8, 10117 Berlin

    Die Stiftung Bildung unterstützt den zweiten bundesweiten Demokratietag der DeGeDe.
    DeGeDe und die Schulen des DemokratieErleben-Preises 2015 laden zum
    zweiten Demokratietag in die Heinrich-Böll-Stiftung nach Berlin ein.
    Gemeinsam mit demokratiefördernden Initiativen bieten wir Jugendlichen
    und Erwachsenen aus Schulen Einblicke in demokratisch gelebte
    (Schul-)Praxis.
    Wir bieten Workshops und ein Barcamp als gemeinsames Forum zum
    Austausch, Vernetzen und zum Diskurs über Qualitätsstandards
    demokratiepädagogischer Aktivitäten in all ihren Facetten und Themen an.
    Teilnehmende Jugendliche, Pädagog*innen und Eltern können sich
    inspirieren lassen und vielfältige Anregungen zu beispielhaften
    demokratiefördernden Programmen
    von Bildungsinitiativen sowie aus der Kinder- und Jugendarbeit holen.
    So kann die Entscheidung reifen, sich 2017 an der Ausschreibung zum
    Preis „DemokratieErleben – Preis für demokratische Schulentwicklung zu
    beteiligen.

    Den aktualisierten Programmablauf finden sie hier.
    Die Anmeldung erfolgt ab 15. April über: www.demokratietag.net

  • Fr
    26
    Aug
    2016
    13:00 - 18:00Stadtteilzentrum Lister Turm (großer Saal), Walderseestr. 100, 30177 Hannover

    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner für Kitas und Schulen. Sie sind Zeichen von gelebter Beteiligung an den Bildungsstandorten und wirken Demokratie fördernd. Wie kann das Engagement der Beteiligten gestärkt werden? Was brauchen Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und wie machen es andere?
    Die Veranstaltung soll Raum zum gegenseitigen Kennenlernen geben, ein Weiterbildungsangebot sein sowie dem Austausch von Erfahrungen und guten Beispielen dienen. In den vier angebotenen Workshops wird speziell Wissen für Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen angeboten.

    Workshopthemen:

    - Fundraising, Spenden und Sponsoring
    - Vereins- und Steuerrecht für Fördervereine
    - Risiken im Ehrenamt
    - Willkommenskultur und Engagement, Fördermöglichkeiten über das Patenschaftsprogramm MENSCHEN STÄRKEN MENSCHEN

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 15. August 2016 an.

    Das Programm zum Seminarfachtag und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier auf den Seiten des BSFV e.V.

  • Do
    28
    Jul
    2016
    10:00Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen

    Am 28. Juli spricht Katja Hintze auf dem ImpactSummit in Essen - der ersten integrierten Social-Entrepreneurship & Gründer-Konferenz in Deutschland!
    Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie der verstärkte Zuzug von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung beschäftigen neben Politikern, Kommunen und Wohlfahrtsverbänden auch Unternehmer. Insbesondere Sozialunternehmer, die mit ihrer Tätigkeit einen Beitrag zur Gestaltung unserer Gesellschaft leisten, stellen gegenwärtig innovative Lösungsansätze vor. Das Ziel dieser Social Entrepreneurs ist es, gesellschaftliche Herausforderungen mit wirtschaftlichen Konzepten anzugehen, Mehrwerte für die Gemeinschaft zu schaffen und letztlich auch die eigene Unternehmung zu stärken.
    Auf dem ImpactSummit Ruhr teilen erfolgreiche Sozialunternehmer/-innen die Erfahrung aus ihren Gründungsprozessen. Impact-Investoren berichten warum sie in Social Startups investieren und junge Social Entrepreneurs stellen ihre Geschäftsmodelle vor.

    Sozialökologisches Denken ist aber gleichzeitig auch ein Erfolgsfaktor für alle Startups – das zeigen nicht nur Unicorn-Unternehmen wie AirBnB oder Uber. Auf dem ImpactSummit Ruhr zeigen wir auf, wie Social-Entrepreneurship-Ansätze zum Bestandteil eines erfolgreichen Geschäftsmodells werden können.

    Das ImpactSummit findet als Co-Event des RuhrSummit statt.
    Jedes Ticket des RuhrSummit berechtigt zum Teilnahme am ImpactSummit.

    Tickets und Informationen auf summit.ruhr

  • Sa
    18
    Jun
    2016
    10:30Viehhalle in Güstrow, Speicherstraße 11, 18273 Güstrow

    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner für Kitas und Schulen. Sie sind Zeichen von gelebter Beteiligung an den Bildungsstandorten und wirken Demokratie fördernd. Wie kann das Engagement der Beteiligten gestärkt werden? Was brauchen Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und wie machen es andere?
    Die Veranstaltung soll Raum zum gegenseitigen Kennenlernen geben, ein Weiterbildungsangebot sein sowie dem Austausch von Erfahrungen und guten Beispielen dienen. In den vier angebotenen Workshops wird speziell Wissen für Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen angeboten.
    Ferner werden Ehrenamtliche aus anderen Bundesländern über ihre Verbandsarbeit erzählen und alle sind eingeladen, über eine Gründung eines Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine in Mecklenburg-Vorpommern zu diskutieren.

    Workshopthemen:

    • Vereinsrecht für Fördervereine
    • Flüchtlinge, Willkommenskultur und Engagement
    • Steuerrecht für Fördervereine
    • Fundraising und Anträge schreiben

    Das Programm zum Seminarfachtag finden Sie hier.
    Das Ereignis als iCal-Datei für Ihren Kalender können Sie sich hier herunterladen.
    Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Anmeldungen bitte bis zum 10. Juni 2016.

  • Sa
    11
    Jun
    2016
    10:30Versicherungskammer Stiftung - Maximilianstraße 53, 80530 München

    Der Seminartag wendet sich unter dem Motto "Engagement mit Wirkung – Fördervereine aktiv für Kitas und Schulen" an alle ehrenamtlich Engagierten. In den Seminaren wird speziell Wissen für Schul- und Kita-Fördervereine angeboten. Die Veranstaltung bietet einen Raum zum gegenseitigen Kennenlernen und dem Austausch von Erfahrungen. Es wird auf dem Seminarfachtag vier Workshops in zwei Durchgängen à zwei Workshops geben. Auch soll auf dem Seminarfachtag Raum für eine Diskussion zur Landesverbandsgründung in Bayern gegeben werden.

    Workshopthemen
    - Steuerrecht für Fördervereine
    - Vereinsrecht für Fördervereine
    - Fundraising und Anträge schreiben für Fördervereine
    - Geflüchtete, Willkommenskultur und Engagement

    Das Programm finden Sie hier (PDF-Datei).
    Das Ereignis als iCal-Datei für Ihren Kalender können Sie sich hier herunterladen.

    Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung erwünscht bis 30. Mai 2016.

  • Sa
    04
    Jun
    2016
    11:00 - 15:00Aula des Sportgymnasiums Magdeburg, Friedrich-Ebert-Straße16, 39114 Magdeburg

    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner für Kitas und Schulen. Sie sind Zeichen von gelebter Beteiligung an den Bildungsstandorten und wirken Demokratie fördernd. Wie kann das Engagement der Beteiligten gestärkt werden? Was brauchen Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und wie machen es andere?
    Die Veranstaltung soll Raum zum gegenseitigen Kennenlernen geben, ein Weiterbildungsangebot sein sowie dem Austausch von Erfahrungen und guten Beispielen dienen. Im Workshop wird speziell Wissen für Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen angeboten.
    Ferner werden Ehrenamtliche aus anderen Bundesländern über ihre Verbandsarbeit erzählen und alle sind eingeladen, über eine Gründung eines Landesverbands der Kita- und Schulfördervereine in Sachsen-Anhalt zu diskutieren.

    Der Seminarfachtag richtet sich an ehrenamtlich Engagierte in Kita und Schulfördervereinen. Eingeladen sind alle Aktiven, Eltern, Lehrkräfte, Jugendliche und Initiativen vor Ort. Andere am Thema Interessierte sind ebenfalls herzlich willkommen.

    Die Teilnahme ist kostenlos.
    Um Anmeldung wird gebeten an:
    Karl Beck
    Leopold-Bürkner-Straße 20, 06785 Oranienbaum-Wörlitz
    Telefon: 0172 – 34 08 300, Fax: 03212 – 22 723 22
    Mail: kontakt@lsfv-st.de

    Alle Informationen und detailliertes Programm (PDF-Datei)

  • Mi
    25
    Mai
    2016
    19:30Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium, Bundesstraße 78, 20144 Hamburg

    Folgende Arbeitsgruppen und Themen sind für den 2. Runden Tisch der Schulvereine 2016 geplant:
    1. Geld
    2. Recht
    3. Organisation des Vereins
    4. Mitglieder
    5. Inhalte der Förderung
    6. Ehemalige
    7. Leitfaden für Schulvereine
    8. Organisation des Runden Tisches

    Registrieren Sie Ihren Schulverein und nutzen Sie das Portal und den stetigen Wissensaustausch für Ihre Organisation. Verknüpfen Sie Ihren Schulverein mit dem übergreifenden Netzwerk für alle Hamburger Schulvereine - kostenfrei, unabhängig und solidarisch!

    Nähere Informationen zu Programmablauf, Arbeitsgruppen und Anmeldungen finden Sie auf der Webseite des Runden Tischs der Schulvereine.

  • Mi
    04
    Mai
    2016
    Fr
    06
    Mai
    2016
    18:00Humboldt Universität zu Berlin, Audimax, Unter den Linden 6, 10117 Berlin

    Vom 4. bis 6. Mai treffen sich Vertreter/innen aus Schule, NGOs, Stiftungen, Wirtschaft und Politik auf der Konferenz „Global Goals Curriculum 2016“, um an der Entwicklung einer neuen Lern- und Arbeitskultur in Schule, Zivilgesellschaft und Wirtschaft zur Umsetzung der „Sustainable Development Goals“ zu arbeiten. Schirmherrinnen der Veranstaltung an der Humboldt Universität zu Berlin und der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) sind die deutsche Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka und die österreichische Bundesministerin für Bildung und Frauen, Gabriele Heinisch-Hosek.
    17 globale Nachhaltigkeitsziele haben die 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen am 25. September 2015 beschlossen. Alle zivilgesellschaftlichen Akteure sind aufgerufen, sich an der Umsetzung der Agenda 2030 zu beteiligen.

    Auf der Eröffnungsveranstaltung treffen hochkarätige Expert/innen wie Staatsminister a.D. Prof. Dr. Nida-Rümelin, Trendforscher Matthias Horx und Dr. Maja Göpel vom Leadershipcouncel Sustainable Development Solutions Network auf Bildungsinnovator/innen wie Margret Rasfeld, Schulleiterin der ESBZ, Prof. Dr. Stephan Breidenbach, Gründer der Initiative Schule im Aufbruch und Schüler/innen der internationalen Ashoka Changemaker Schools.

    Als Keynote-Speaker erwarten Sie:

    Dr. Maja Göpel
    Sustainable Development Solutions Network Germany / Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
    „Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen“

    Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin
    Professor für Philosophie / Staatsminister a.D.
    „Philosophie einer humanen Bildung“

    Matthias Horx
    Trendforscher / Zukunftsinstitut, Frankfurt/Wien
    „Anleitung zum Zukunftsoptimismus“

    Anna Rosling Rönnlund
    Gapminder Foundation, Stockholm
    „Keine Panik – die Welt ist besser als wir denken!“

    Ross Hall mit Schülern der Changemaker Schools – u. a. aus Uganda, Argentinien, Indien
    Ashoka Europe /Vorstand Whole Education
    „Everyone’s a Changemaker!“

    Prof. Dr. Stephan Breidenbach
    Europa-Universität Viadrina / Universität Wien / Schule im Aufbruch
    „Eine Zivilgesellschaft im Umbruch“

    Margret Rasfeld
    Evangelische Schule Berlin Zentrum / Schule im Aufbruch
    „Aufbruch zu einer neuen Lern- und Schulkultur“

    Alle Informationen: Presseeinladung zum GGC 2016 (PDF-Datei)

    Tickets: www.globalgoalscurriculum.org

     

  • Do
    28
    Apr
    2016
    12:30 - 17:15Stiftung Brandenburger Tor, Max Lieberman Haus, Pariser Platz 7, 10117 Berlin

    Veranstaltung im Rahmen der 7. Berliner Stiftungswoche vom 19. bis 29. April 2016 zum Themenschwerpunkt "Die Würde des Menschen"
    Kooperationsveranstaltung der Stiftung Bildung mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Stiftung Brandenburger Tor.
    Scham ist eine versteckte Emotion, die psychisches Leid und zwischenmenschliche Konflikte bewirkt. Gerade in der Schule führt diese Emotion, oft auch als Gefühl, nicht klug genug zu sein, zu Demotivation und Lernblockaden. Durch neue Wege im Umgang mit Scham und Beschämung in Richtung einer Wertschätzungs- und Anerkennungskultur können Blockaden überwunden werden. Die Veranstaltung will mit einem Einstieg durch Herrn Dr. Stephan Marks (Sozialwissenschaftler und Schamforscher) und Good Practice Beispielen Anregungen für einen anderen Umgang mit Scham geben.

    Kontakt: Daniela von Treuenfels Telefon: 030 80 96 27 01
    E-Mail: daniela.von.treuenfels@stiftungbildung.com

    Eintritt frei
    Anmeldung erforderlich

  • 18:00 - 20:00Stiftung Bildung, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Im Workshop wird das Modell von interkulturell geöffneten Schulen vorgestellt und ganz praktisch an Umsetzungsmöglichkeiten gearbeitet: Vom Lernen im Klassenzimmer und Gruppenraum bis zur Kita- und Schulkultur ist alles dabei. Einen Schwerpunkt des Workshops bilden Erfahrungen zur Gestaltung von Patenschaftsprojekten. Den Workshop leitet Wolfgang Volkmer von der Kindersprachbrücke Jena e.V. Der Verein ist seit 2002 in Jena und inzwischen in ganz Thüringen mit verschiedenen Angeboten der interkulturellen Bildung aktiv.

    Jugendliche sind bei diesem Workshop herzlich Willkommen.

    Gebühren für den Besuch dieses ca. zweistündigen Seminars/Workshops fallen nicht an.
    Dieser Workshop wird vom Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin - Brandenburg e.V. angeboten.

    Um Anmeldung auf den Seiten des lsfb wird gebeten.
    Das Ereignis als iCal-Datei für Ihren Kalender können Sie sich hier herunterladen.

  • Mi
    27
    Apr
    2016
    16:00 - 20:00Andreas-Gymnasium, Koppenstraße 76, 12243 Berlin (Friedrichshain)

    Veranstaltung im Rahmen der 7. Berliner Stiftungswoche vom 19. bis 29. April 2016 zum Themenschwerpunkt "Die Würde des Menschen"
    Zu beengt, verschmutzt, heruntergekommen oder marode: Berlins Schulen haben ein Problem mit ihrem baulichen Zustand. Darauf machte jüngst der Blog „Einstürzende Schulbauten“ erneut in aller Deutlichkeit aufmerksam und lud mit seinem "Adventskalender 2015" zum virtuellen Rundgang durch verschiedene Schulhäuser der Stadt. Mit dabei auch das traditionsreiche Friedrichshainer Andreas-Gymnasium, das anläßlich seines 110jährigen Jubiläums am Standort Koppenstraße (30.4.1906) seine Tore einer interessierten Öffentlichkeit nun ganz reell öffnet: mit einzelnen "Themenführungen" durch das Schulhaus über die Schulhöfe bis hin zum Sportplatz, und mit einer Diskussionsrunde, die den Blick in die Zukunft richtet: Wie könnte, wie sollte der „Lebensort Schule“ gestaltet sein? In welcher Umgebung lernen, lehren und leben Schüler/innen wie Lehrer/innen gerne und in Würde? Was ist dafür - nicht nur finanziell - nötig, was möglich?

    Eine Kooperationsveranstaltung von "Stiftung Bildung", dem "Landeselternausschuss (LEA) Schule Berlin" und der Gesamtelternvertretung (GEV) am Andreas-Gymnasium Berlin-Friedrichshain.

    Hier finden Sie unseren Flyer zur Veranstaltung "Von der Würde des Lernens" mit allen Details als PDF-Datei.

    Datum: 27.4.2016
    Ort: Andreas-Gymnasium Berlin-Friedrichshain, Koppenstraße 76 (Nähe Ostbahnhof)
    Zeit: ab 16.00 Uhr geführte Rundgänge (alle 15 Minuten, Treffpunkt: Haupteingang auf dem vorderen Schulhof)
    17.00 Uhr Diskussionsrunde in der Aula (Hauptgebäude, 3. OG)
    ca. 19.00 Uhr Ausklang mit Gesprächen bei Wein, Saft und Brezeln

    Kontakt: Daniela von Treuenfels Telefon: 030 80 96 27 01
    E-Mail: daniela.von.treuenfels@stiftungbildung.com

    Eintritt frei
    Anmeldung erforderlich

  • Mo
    25
    Apr
    2016
    17:00Stiftung Bildung, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

    Veranstaltung im Rahmen der 7. Berliner Stiftungswoche vom 19. bis 29. April 2016 zum Themenschwerpunkt "Die Würde des Menschen"
    Was muss ich beachten, wenn ich eine gemeinnützige Organisation in meinem Testament bedenken möchte und wie lauten die rechtlichen Rahmenbedingungen? Wie kann ich dafür sorgen, dass meine finanzielle Förderung langfristig in meinem Sinne verwaltet wird? Es informieren Sie in einem persönlichen Gespräch: Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung und Rechtsanwalt Dr. Christoph Mecking, Kanzlei Dr. Mecking.

    Hand

    Einritt frei
    Anmeldung bitte unter katja.hintze@stiftungbildung.com

  • Sa
    16
    Apr
    2016
    09:30 - 16:00 Volkshochschule Halle, Oleariusstraße 7, 06108 Halle

    Beim 4. Vereinsforum in Halle erwarten die Teilnehmer praxisnahe Qualifzierungs- und Austauschangebote zu Themen, die das Vereinsleben tagtäglich berühren. In den Workshops geht es um die Themenbereiche Rechtliches, Finanzen, Vereinsleben und Öffentlichkeitsarbeit.
    Die Gelegenheit kann für neue Erkenntnisse, frische Impulse und interessante Kontakte sorgen.
    Die Fördervereine werden am Rande der Veranstaltung die Möglichkeit haben, Vorüberlegungen für die Gründung eines Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine zu machen.

    Kooperationspartner: Volkshochschule Halle

    Kosten: 10 Euro (ohne Ermäßigung)

    Anmeldung: über die Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.. Dort finden Sie alle Informationen zur Anmeldung

    Kontakt:
    Freiwilligen-Agentur Halle
    Karen Leonhardt
    Leipziger Str. 37, 06108 Halle (Saale)

    Telefon 0345 / 200 28 10
    E-Mail beratung@freiwilligen-agentur.de

     

  • Sa
    05
    Mrz
    2016
    10:00 - 18:30Maxim-Gorki-Gesamtschule, Förster-Funke-Allee 106, 14532 Kleinmachnow (barrierefrei)

    Der Seminartag wendet sich unter dem Motto "Mit Ehrenamt Schulen und Kitas fördern!" an alle ehrenamtlich Engagierten. In den Seminaren wird speziell Wissen für Schul- und Kita-Fördervereine angeboten. Die Veranstaltung bietet auch Raum zum gegenseitigen Kennenlernen und dem Austausch von Erfahrungen. lsfb-Fachleute stehen den ganzen Tag zu Gesprächen bereit.
    Es finden in 3 Blöcken jeweils 2 Seminare parallel statt.

    Programm

    09.30-10.00 Uhr Ankunft und Anmeldung
    10.00-10.10 Uhr Begrüßung
    10.15-12.15 Uhr
    Seminar: Vereinsrecht für Fördervereine
    Seminar: Antragsfitness - wie stelle ich einen erfolgreichen Förderantrag?
    12.15-13.00 Uhr Mittagspause,
    Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Gespräch mit lsfb-Fachpersonen
    13.00-13.30 Uhr Die Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ und der lsfb verleihen gemeinsam den Förderpreis zum Thema „Willkommenskultur an Schulen und Kitas“. Prämiert werden mit einer Gesamtfördersumme von 5000,- Euro die überzeugendsten Projektideen und Initiativen, die einen Beitrag dazu leisten, die Integration von benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus schwierigen sozialen Umfeldern oder von Flüchtlingskindern zu unterstützen zu unterstützen. Seien Sie gespannt!
    13.40-16.00 Uhr
    Seminar: Steuerrecht für Fördervereine
    Seminar: Datenschutz und Medienrecht - Was müssen Fördervereine beachten?
    16.00-16.20 Uhr Kaffeepause,
    Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Gespräch mit lsfb-Fachpersonen
    16.30-18.30 Uhr
    Seminar: Buchführung für Fördervereine
    Seminar: Mitgliedergewinnung und Anerkennungskultur

    Kosten
        Mit lsfb-Mitgliedschaft:
        25,00 € für die 1. Person
        15,00 € für jede weitere Person des Mitgliedsvereins
        Ohne lsfb-Mitgliedschaft:
        50,00 € pro Person
    Der Teilnahmebeitrag ist am Veranstaltungstag bar vor Ort zu bezahlen.
    Enthalten sind die Teilnahme an allen Seminaren, Getränke und ein Mittagsimbiss.

    Anmeldungen
    sind nur bis spätestens zum 1. März 2016 möglich.

    Anfahrt
    Maxim-Gorki-Gesamtschule, barrierefrei
    Förster-Funke-Allee 106, 14532 Kleinmachnow
    www.maxim-gorki-gesamtschule.kleinmachnow.de
    Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: mit dem Bus 620, 622, 623 oder 628
    bis Haltestelle Kleinmachnow Rathausmarkt.

    Seminarinhalte

    Seminar: Vereinsrecht für Fördervereine, 10.15-12.15 Uhr

    • Der Vorstand, Innen- und Außenhaftung
      Geschäftsführung, Aufgabenverteilung, Außenvertretung
      Anforderungen an die Satzung, Geschäftsordnung als Ergänzung
      Notariat, Vereinsregister, Finanzamt
      Die Mitgliederversammlung, Einladungsvorschriften, Agenda, Anträge
      Geschäfts- und Kassenberichte, Beschlüsse, Wahlen, Satzungsänderungen
    • Referent: Axel Böhm, Dipl.-Kfm.(FH), Steuerberater, Berlin, Mitarbeiter der Solidaris GmbH, Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung

    Seminar: Wie stelle ich einen erfolgreichen Förderantrag? 10.15-12.15 Uhr

    • Aufbau und Inhalte von Förderanträgen mit Praxisbeispielen.
      Wann ist ein Vorhaben förderfähig durch eine Stiftung wie die Waisenhaus-Stiftung?
      Wie können Projektziele möglichst konkret und messbar formuliert werden?
      Wie kann ein Projekt nachhaltig ausgerichtetwerden?
      Wie lassen sich die Alleinstellungsmerkmaleeines Projektes herausstellen?
      Wie können Kosten realistisch kalkuliert werden?
      Welche Formulierungen sind unabdingbar und welche sollte man besser vermeiden?
    • Referent: René Schreiter, Referent für Projektförderung, Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“

    Seminar: Steuerrecht für Fördervereine, 13.40-16.00 Uhr

    • Dokumentationspflichten
      Gemeinnützigkeit
      Haftungsgefahren für den Vorstand
      Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb und Zweckbetrieb
      Geld- und Sachspenden, Sponsoring
      Vergütung für Aktive, Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale
    • Referent: Torsten Wiedemann, Dipl. Betriebswirt (FH), Steuerberater, Potsdam

    Seminar: Datenschutz und Medienrecht - Was müssen Fördervereine beachten? 13.40-16.00 Uhr

    • Prinzipien und Rechtsgrundlagen Datenschutz
      Kommunikation und Datenaustausch zwischen Schule und Förderverein - Grenzen und Möglichkeiten.
      Persönlichkeitsrechte und das Recht am eigenen Bild - Einwilligungserklärungen als Grundlage für Veröffentlichungen.
      Homepage und Social Media.
      Empfehlungen für die Darstellung und die Kommunikation im Internet & außerhalb des Internets.
      Hinweise zum Urheberrecht.
      Fallbeispiele zum Medienrecht im Schulalltag
    • Referenten:
      Berit Schweiger, Regionale Datenschutzbeauftragte für Schulen Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf
      Torsten Mielke, Regionaler Datenschutzbeauftragter für Schulen Spandau und Reinickendorf

    Seminar: Buchführung für Fördervereine, 16.30-18.30 Uhr
    Vorkenntnisse im Vereinssteuerrecht erforderlich. Die Buchhaltung wird mittels einer Excel-basierten Kassenführung dargestellt. Für Beispielbuchungen
    mit der Exeltabelle kann ein Laptop – bitte mit vollem Akku – mitgebracht werden.

    • Pflicht zur Buchführung, die regelmäßigen Geschäftsvorfälle
      Beiträge und Spenden, Gebühren, Bürokosten, Reisekosten, Zinsen
      Ehrenamtspauschale, Übungsleiterpauschale, Aufwandsersatz
      Einnahmenüberschuss- mit Mittelverwendungsrechnung
      Berichte der Schatzmeisterin / des Schatzmeisters und des Vorstands (als Vorlage für die Steuererklärung)
      Steuerklärung, Erläuterung der Anlage Gem 1
    • Referent: Torsten Wiedemann, Dipl. Betriebswirt (FH), Steuerberater, Potsdam

    Seminar: Mitgliedergewinnung und Anerkennungskultur, 16.30-18.30 Uhr
    Das Seminar wendet sich an alle, die wissen wollen, wie das Mitgliedergewinnen geht und was Anerkennungskultur damit zu tun hat.

    • Mitglieder gewinnen, aber warum?
      Aktive, Ehrenamtliche, Engagierte gezielt finden
      Anerkennungskultur: Danke, FreiwilligenPass & Co
      Kommunikation: Zuhören – sich selbst und anderen
      Best Practice Beispiele
      Erfahrungsaustausch
    • Referentin: Katja Hintze, M.A. phil., Vorsitzende des lsfb und der Stiftung Bildung, Kooperationsmanagerin

    Anmeldungen sind bis zum 1. März 2016 erwünscht.

  • Di
    08
    Dez
    2015
    9:30Amedia Plaza Hotel, Bleicher Ufer 23, 19053 Schwerin

    Die Stiftung Bildung bietet im Rahmen des Fachtags einen Workshop zum Thema „Kita-Förderverein – Seine Möglichkeiten und wie die Zusammenarbeit mit der Kita-Leitung gelingt“ am 08. Dezember 2015 im Amedia Plaza Hotel in Schwerin für alle ehrenamtlich Engagierten und Interessierten an. In zwei Workshopsitzungen werden die Schwerpunktthemen Partizipation und Willkommenskultur in der Kita behandelt.
    Zu dieser Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

  • Fr
    27
    Nov
    2015
    18:00Microsoft, Berlin, Unter den Linden 17, 10117 Berlin

    Mit dem Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ wollen die Stiftung Bildung und Gesellschaft und die Stiftung Bildung deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen entdecken, fördern und verbreiten. Was in diesen Projekten erlernt und erreicht wurde, kann übertragen und andernorts angewendet werden. Die beiden Stiftungen arbeiten dabei eng mit den Verbänden der Schulfördervereine zusammen.

  • Mo
    19
    Okt
    2015
    10:00Carl-Bosch-Gymnasium, Jaegerstraße 9, 67059 Ludwigshafen, Ludwigshafen am Rhein, Rheinland-Pfalz

    Engagierte in Fördervereinen sind wichtige Partner für Kitas und Schulen. Sie sind Zeichen von gelebter Beteiligung an den Bildungsstandorten und wirken Demokratie fördernd. Wie kann das Engagement der Beteiligten gestärkt werden? Was brauchen Engagierte in den Kita- und Schulfördervereinen und wie machen es andere?

    Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

     


⇐ zurück zur Übersicht

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren