Kon­junk­tur­pa­ket: War es das schon?

Stellungnahme von Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung

Die Bundesregierung hat am 12. Juni 2020 Maßnahmen vorgestellt, damit „Deutschland gestärkt aus der Coronakrise hervorgeht“. Von Kindergärten und Schulen ist dabei in zwei Punkten die Rede. Reicht das?

Dazu sagt Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der spendenfinanzierten Stiftung Bildung, die bundesweit Projekte und Patenschaften für mehr Zukunftsfähigkeit und Chancengerechtigkeit in der Bildung unterstützt:

„Die Bundesregierung will zusätzliches Geld für Kitas und Schulen bereitstellen. Das ist erfreulich. Insbesondere soll neben der Ganztagsbetreuung das digitale Lernen ausgebaut werden. Doch wo bleiben Maßnahmen, um die Bildung auch inhaltlich zukunftsfähiger und für alle gerechter zu machen?

Kon­junk­tur­pa­ket schärfen auf nachhaltige Entwicklung und Chancengerechtigkeit

Bildung für nachhaltige Entwicklung und Chancengerechtigkeit sind die Stichworte und ein Anspruch, den ein Investitionsprogramm dieser Größenordnung zwingend erfüllen müsste. Denn eine Lehre aus der Corona-Krise ist doch: Weiter so geht es nicht! Was müssen wir also ändern, um zukünftigen Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen und schon heute persönliche Entwicklungsmöglichkeiten fairer zu verteilen?

Lehrkräfte qualifizieren, junge Menschen beteiligen

In der Bildung finge das mit einer Qualitäts- und Qualifikationsoffensive an. Zwingende Nachhaltigkeits-Fortbildungen für Lehrkräfte forderte unlängst sogar das Jugendgremium youpaN, das offiziell beim Bundesbildungsministerium berät. Mehr Beteiligung für junge Menschen, wenn es um Zukunftsfragen in der Politik geht – das war eine weitere Forderung. Dieses jugendliche Engagement gilt es zu fördern, als Basis für eine lebendige Demokratie und für mehr Chancengerechtigkeit. Denn wo die Schule zu kurz greift, können Kinder und Jugendliche sich gegenseitig wirksam beim Lernen unterstützen, zum Beispiel bei Patenschaften untereinander.

Kon­junk­tur­pa­ket muss auch Veränderungen in den Köpfen fördern

Wo ist im Konjunkturpaket Geld für solche Veränderungen, die auch in den Köpfen der Menschen dafür sorgen, dass Deutschland ‚gestärkt aus der Coronakrise‘ hervorgeht? Es wird dringend Zeit, dass die vielen guten Anstrengungen für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Patenschaftsprogramme für mehr Chancengerechtigkeit ausgebaut werden. Es wird Zeit, dass daraus endlich eine Strategie auf allen politischen Ebenen erwächst – und dass auch dafür ein Teil des freigemachten Geldes im Konjunkturpaket fließt.“

Jetzt Bildung fördern!

Unterstützen Sie Kitas und Schulen dort, wo der Staat es nicht tut – mit einer Spende über die Stiftung Bildung.

 

Titelbild: Markus Winkler / Pixabay

Jetzt den Artikel teilen!

Ihre Ansprechpartnerin

Porträtfoto von Katja Hintze - Ansprechpartnerin für Spenden

Katja Hintze
Vorstandsvorsitzende
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
katja.hintze@stiftungbildung.com

Jetzt spenden

Ihre Spende hilft, wo vor Ort die besten Ideen warten. » Online-Spende

Spendenkonto:
Stiftung Bildung, GLS Bank, DE43 4306 0967 1143 9289 01
BIC: GENODEM1GLS

Möchten Sie eine Spendenbescheinigung? Dann schicken Sie uns bitte Ihre Adresse an spenden@stiftungbildung.com.

Weitere Möglichkeiten

Denken Sie vielleicht an eine Testamentsspende oder die Einrichtung eines Treuhandfonds? Sie können der Stiftung Bildung auch Bußgeldauflagen zuwenden.

Sprechen Sie uns an!

Vielen Dank!

Das ermöglicht eine Spende

50 Euro im Monat:
Eine Patenschaft unterstützen

500 Euro:
Ein Kita- oder Schulprojekt auf den Weg bringen

5.000 Euro:
Zum Förderpreis Verein(t) für gute Schule und Kita beitragen

50.000 Euro:
Einen Förderfonds auflegen, z. B. Entrepreneurship Education

Wirksam und transparent

Die Stiftung Bildung ist für ihre Arbeit mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet. Mehr erfahren

Logo des DZI Spenden-Siegel

Als Unterzeichnerin der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" verpflichten wir uns zudem zu höchster Spendentransparenz. Mehr erfahren

Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft - Partner der Stiftung Bildung

Wirkt!

2019 wurde die Stiftung Bildung für ihr wirkungsvolles Engagement mit dem PHINEO "Wirkt-Siegel" ausgezeichnet. Mehr erfahren

Phineo Wirkt-Siegel

Evaluationsbericht zum Patenschaftsprogramm 2016-2018
(PDF-Datei)

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren