Kinder spielen mit Seilen

Die Elly-Liga

Brücken bauen durch Sport

Sport verbindet. Dessen sind sich auch die Schüler*innen des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums in Stuttgart bewusst, die seit vielen Jahren Sportturniere veranstalten. Sie bringen in der „Elly-Liga“ Schüler*innen verschiedener Herkunft, Kultur, Religion und unterschiedlichen Alters auch außerhalb der Schule zusammen.

Seit acht Jahren organisieren die Schüler unter diesem Namen Sportturniere, an denen die Schüler der eigenen Schule als auch die der Helene-Schoettle-Schule gemeinsam teilnehmen. Die Schüler der Elly-Schule überlegen sich dabei passende Sportarten, gestalten Aushänge, erstellen Turnierpläne und organisieren die Durchführung der Veranstaltung. Im März 2016 gehörten auch erstmals Jugendliche der Flüchtlingsunterkunft Stuttgart-Hedelfingen zu den Turnierteilnehmern. Diese wurden von den Schülern selbst kontaktiert, von der Unterkunft abgeholt, während der Veranstaltung betreut und danach wieder zu der Unterkunft begleitet. Das Projekt „Elly-Liga: Brücken bauen, Begegnungen schaffen, Freundschaften bilden – mit einem Sportturnier“ war somit geboren.

Den Schülern wird ermöglicht, trotz vorhandener Unterschiede in Herkunft, Religion, Geschlecht, Alter, Kultur und Sprachkenntnissen zusammen Zeit zu verbringen, sich kennen zu lernen und untereinander neue Freundschaften zu knüpfen.

Verschiedenste Kooperationen

Das Projekt stützt sich stark auf vier Strukturen der Schule. Die Kooperations-AG „Zusammenarbeit Eltern und Schule“ trifft sich seit dem Schuljahr 2011/12 und arbeitet mit dem Index-Team zusammen, das sich seit 2014 mit Inklusion an dem Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium auseinandersetzt. In den Inklusionsklassen lernen Kinder ohne und mit Behinderung zusammen und die Vorbereitungsklasse wird von Schülern mit Migrationshintergrund mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen besucht. Diese Strukturen werden von dem Projekt „Elly-Liga“ genutzt, um Gemeinsamkeiten zu entdecken und zu leben.

Am 04.05.16 wurde ein Willkommensfest für die Schüler, Schülerinnen und Eltern der Vorbereitungsklassen veranstaltet, an dem sich der Förderverein, durch Hilfe bei der Organisation und durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln, beteiligte. Um einen Raum spezifisch für die Belange von Mädchen zu schaffen, organisierten Schülerinnen im Juli ein Treffen, an dem Mädchen der Vorbereitungsklasse der Elly-Schule teilnehmen, und sich in einer lockeren und freundschaftlichen Atmosphäre austauschen konnten. Darüber hinaus haben Schüler und Schülerinnen Patenschaften für die Kinder der Vorbereitungsklasse übernommen.

Das Projekt „Elly-Liga“ entstand unter der engen Zusammenarbeit zwischen den Schülern, Lehrern, dem Elternbeirat und dem Förderverein des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums. Es wurde außerdem mit dem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung der Helene-Schoettle-Schule sowie mit der Flüchtlingsunterkunft Heidelfingen kooperiert. Auch externe Referenten zum Thema Inklusion trugen zu dem Erfolg des Projekts bei.

Die Schule und der Förderverein

Der Förderverein wurde 1980, im Anschluss an das 100 jährige Schuljubiläum, gegründet und unterstützt die Schule seitdem ideell und materiell. Er fördert Projekttage, Schulaustausche, Fortbildungen, Kultur- und Sportveranstaltungen sowie materielle Anschaffungen der Schule. Er pflegt außerdem den Kontakt zu ehemaligen Schülern und bindet sie in die Schulgemeinschaft ein.

Das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium ist eine offene Ganztagsschule in Stuttgarts größtem Stadtteil Bad Cannstadt. Sie hat ein sprachliches und naturwissenschaftliches Profil, ist Modellschule für Inklusion und wird derzeit von etwa 500 Schülerinnen und Schülern besucht.

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren