Blog

Bitterfeld-Wolfen: Zwei Tage im Hinterhof

nominiert für den Förderpreis Verein(t) für gute Schule 2015 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 11. Klasse des Heinrich-Heine-Gymnasiums arbeiten gemeinsam daran, das Rockmusical „Zwei Tage im Hinterhof“ auf die Bühne zu bringen. Es ist das erste Musicalprojekt am Gymnasium Bitterfeld-Wolfen. Am Ende der einjährigen Probenphase werden 3 bis 4

Weiterlesen

Bargteheide: meine Schule, meine Musik, mein Radio

. ominiert für den Förderpreis Verein(t) für gute Schule 2015 2009 hat das Gymnasium Eckhorst mit Hilfe von Schülern, Eltern und Lehrkräften über den Schulverein ein Hörfunkstudio eingerichtet, das sowohl mediendidaktischen Fachunterricht als auch medienpädagogische Angebote ermöglicht. Erster Meilenstein: REB – Radio Eckhorst Bargteheide geht „on air“. Schüler*innen der Mittel-

Weiterlesen

Berlin: Partizipation ist ein Recht – kein Projekt

nominiert für den Förderpreis Verein(t) für gute Schule 2015 Kinder- und Jugendbeteiligung – das ist an der Freien Schule Charlottenburg nicht nur ein Projekt. Die gesamte Schule mit all ihren Beteiligten lebt Partizipation im Schulalltag. Alle Schülerinnen und Schüler jeder Klassenstufe haben das Recht, an der wöchentlichen Schulversammlung teilzunehmen. Die

Weiterlesen

Karlsruhe: „Fichte rennt“ für den guten Zweck

nominiert für den Förderpreis Verein(t) für gute Schule 2015 Seit Jahren engagieren sich die Schüler des Fichte-Gymnasiums  im Arbeitskreis „Fichte rennt“ für eine möglichst erfolgreiche Teilnahme der Schule am jährlichen Sponsorenlauf des Stadtjugendausschusses, dem „24 Stunden Lauf für Kinderrechte“. Aus dem Erlös werden Sozialprojekte in Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt

Weiterlesen

Potsdam: Kampf dem Plastikmüll – Wasser ist Leben!

stnominiert für den Förderpreis Verein(t) für gute Schule 2015 Die Idee für das Projekt ging von einem Schüler der 12. Klasse aus, der erkannte, dass die Schüler*innen und Lehrkräfte an der Sportschule Potsdam wöchentlich riesige Mengen an PET-Flaschen und somit Plastikmüll verbrauchen. Er selbst trinkt schon seit einem Jahr Trinkwasser,

Weiterlesen

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren