Bildungsspender *in werden – für bessere Kitas und Schulen

Bessere Ergebnisse bei PISA, ausreichend Lehrkräfte, intakte Gebäude – in der Bildung ließe sich einiges verbessern. Immer häufiger füllen daher Engagierte in Kita- und Schulfördervereinen kreativ Lücken und machen Druck auf die Politik. Doch das kostet Geld. Über die Stiftung Bildung können Bildungsspender *innen daher zentral tausende Aktive bundesweit unterstützen.

Die Stiftung Bildung sammelt Spenden für Projekte vor Ort, bildet Ehrenamtliche fort und unterstützt sie bei der Vernetzung. Im Moment erreicht sie mit ihren Angeboten rund 10.000 Kinder und Jugendliche bundesweit. Dies soll auf 50.000 Kinder und Jugendliche ausgebaut werden. Denn der Handlungsbedarf, aber auch der Ideenreichtum der jungen Menschen und Erwachsenen ist groß. Und: Bildungsspender *innen machen den Weg frei für die Umsetzung.

Projekte an Kitas und Schulen unterstützen

Kita- und Schulfördervereine organisieren in vielfältiger Weise Projekte, in denen Kinder und Jugendliche Vorhaben in die Tat umsetzen. Ziel ist, dass sie so wertvolle praktische Erfahrungen ergänzend zum Unterricht machen und Kompetenzen ausbauen, die sie etwa für die Arbeitswelt von morgen brauchen. Hierzu erhalten sie finanzielle Unterstützung und Begleitung bei der Umsetzung (neben Lehrkräften durch Eltern, andere Ehrenamtliche, lokale Vereine und Unternehmen).

Zusatzangebote möglich machen

Darüber hinaus organisieren Kita- und Schulfördervereine mit Hilfe von Bildungsspender *innen Zusatzangebote, die die Bildungseinrichtung nicht ermöglichen kann. Sie umfassen zum Beispiel:

  • direkte Unterstützungen wie Frühstück, Hausaufgaben-Hilfe oder Mentoring (bei dem Erwachsene Kinder und Jugendliche aus benachteiligenden Lebensumständen als Pat*innen unterstützen)
  • Betreuung in der unterrichtsfreien Zeit, Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag (von Yoga, Hausaufgabenbetreuung und Tanzen bis Zirkus und Kochen) sowie Angebote für Hochbegabte (z.B. Forschungsprojekte, Verleih von Musikinstrumenten)
  • Veranstaltungen für eine lebendige Kita- und Schulgemeinschaft wie Kita-, Schulfeste, Einschulungsfeiern und Spendenläufe oder auch Berufsbörsen für Schüler*innen
  • nicht standardmäßig vorhandene Lehrmaterialien und Ausstattung (vom „Mathekoffer“ bis zum kita- oder schuleigenen Kinder-Verkehrsgarten)

Die Stiftung Bildung unterstützt über Kita- und Schulfördervereine sowie Bildungsspender *innen jährlich rund 2.000 Projekte und Zusatzangebote. Die besten Ideen werden jährlich ausgezeichnet mit dem über 15.000 Euro dotierten Förderpreis „Vereint(t) für gute Kita und Schule“. 2018 fand er in Anwesenheit der Bundesfamilienministerin vor Ort im Ministerium statt.

Patenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen stiften

Besonders unterstützungswert sind auch Patenschaften. In einer Patenschaft verabreden zwei oder mehr Kinder miteinander Zeit zu verbringen. Sie unternehmen etwas, machen gemeinsam Hausaufgaben, lernen sich und die Lebensumstände des*r anderen kennen. Unterstützung sowie von- und miteinander auf Augenhöhe lernen ist die Grundlage für die Tandems. Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung oder geringeren Teilhabechancen werden insbesondere erreicht. Häufig organisieren Kita- und Schulfördervereine vor Ort diese Patenschaften.

Patenschaftsprogramm „Menschen stärken Menschen“

Die Stiftung Bildung ist seit 2016 Trägerin im Patenschaftsprogramm „Menschen stärken Menschen“ des Bundesfamilienministeriums und hat in diesem Rahmen bereits über 4.000 Patenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrungen unterstützt. Das Programm wurde 2018 auf junge Menschen in benachteiligenden Lebensumständen ausgeweitet. Die spendenfinanzierte Stiftung Bildung hat sich dafür erfolgreich als Trägerin beworben. Mit Hilfe von Bildungsspender *innen will sie das Programm über die staatliche Förderung ausweiten.

Ihre Spende – große Wirkung.
Möchten Sie die Arbeit der Stiftung Bildung unterstützen?
Über unsere Online-Spende geht das schnell und unkompliziert:
» zur Online-Spende
Die Stiftung Bildung fördert damit bundesweit innovative Ideen vor Ort
– über ein Netzwerk von Kita- und Schulfördervereinen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützen

Ein wichtiges Thema ist gerade für junge Menschen die nachhaltige Entwicklung. Denn für die Zukunft der Welt müssen wirtschaftliche, ökologische und soziale Herausforderungen mehr und mehr in Einklang gebracht werden. Bildung spielt dabei eine Schlüsselrolle. Viele Kita- und Schulfördervereine unterstützen daher mit Hilfe von Bildungsspender *innen spezielle Projekte. In denen entwickeln Kinder und Jugendliche einen Blick dafür, wie Nachhaltigkeit Realität werden kann. Rund 2.000 Vorhaben wurden so schon unterstützt.

Beteiligung von jungen Menschen stärken

Wenn es um ihre Zukunft geht, sollten junge Menschen eingebunden werden. Die UNESCO gibt ihnen im Rahmen ihres Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ eine Stimme auf höchster Ebene.  Gefördert aus Mitteln des Bundesbildungsministeriums organsiert die Stiftung Bildung diese Jugendbeteiligung. Sie umfasst das 20-köpfige Jugendforum „youpaN“ und die jährliche Jugendkonferenz „youcoN“ mit bis zu 150 Teilnehmenden. Praktisch aktiv werden Jugendliche zudem in bis zu 50 Mikroprojekten. Diese entwickeln sie zusammen mit jungen Projektcoaches und setzen sie selbstständig um. Durch engagierte Bildungsspender *innen kann die Zahl der Mikroprojekte weiter ausgedehnt werden.

Aktive in Kita- und Schulfördervereinen fortbilden und vernetzen

Bei der Umsetzung der beschriebenen Ideen und Projekte kommen in Kita- und Schulfördervereinen viele Fragen auf. Die Spendenorganisation Stiftung Bildung berät die Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit. Sie bildet sie fort (etwa zu Finanzen, Rechtsfragen, Ehrenamt, Fundraising und Lobbyarbeit). Und: Sie gibt ihnen Gelegenheit, Erfahrungen zu bündeln und sich zu vernetzen. Dazu führt die Stiftung Bildung bundesweit regionale „Seminarfachtage“ durch. Sie gibt damit allen ehrenamtlich Engagierten in Kindergärten und Schulen Hilfe zur Selbsthilfe. Seit Gründung der Stiftung Bildung wurden rund 30 regionale Seminarfachtage durchgeführt, alleine 2017 waren es 16 Veranstaltungen – und jedes Jahr werden es mehr. Zurzeit bildet die Stiftung Bildung rund 1.000 Personen pro Jahr weiter. Auch hier ist die Unterstützung von Bildungsspender*innen sehr willkommen.

Landesverbände der Kita- und Schulfördervereine ausbauen

Über Landesverbände vernetzen sich die Aktiven regional von der Vereins- bis hin zur Bundesebene, geben Ideen weiter und schöpfen so den wachsenden Erfahrungsschatz noch besser aus. Die spendenfinanzierte Stiftung Bildung initiiert auch mit Hilfe von Bildungsspender *innen die Gründung von Landesverbänden. Dazu berät sie Interessierte bei „Initiativgruppen-Treffen“ zusammenbringt und beim Verbandsaufbau. Für eine weitere Professionalisierung schaffen die Verbände hauptamtliche Stellen, die die Ehrenamtlichen entscheidend unterstützen. In elf Bundesländern haben sich bereits Landesverbände mit Unterstützung durch die Stiftung Bildung gegründet. Weitere Initiativgruppen beginnen mit tatkräftiger Hilfe durch die Stiftung Bildung ihre Arbeit. Hauptamtliche Geschäftsstellen gibt es bisher nur in drei Landesverbänden.

Politische Unterstützung des Bildungsengagements fördern

Die Stiftung Bildung sorgt zusammen mit den Kita- und Schulfördervereinen dafür, dass ihr Bildungsengagement einen Platz auf der politischen Agenda hat durch

  • Themenkampagnen
  • Veranstaltungen
  • Gespräche mit Abgeordneten
  • Engagement in Gremien
  • enge Zusammenarbeit mit Ministerien und Wissenschaft

Ziel ist, die Unterstützung des Bildungsengagements zu verstetigen, zum Beispiel durch eine dauerhafte Förderung der gegründeten Landesverbände aus Haushaltsmitteln. Sehr erfolgreich war die Spendenorganisation Stiftung Bildung zum Beispiel bundesweit mit ihrer Themen-Kampagne „Einstürzende Schulbauten“ zu maroden Schulgebäuden. Aber auch vor Ort zeichnet sich stetige politische Überzeugungsarbeit seitens der Kita- und Schulfördervereine immer wieder aus.

Bildungsspender *in werden

Ob Projekte für Kinder und Jugendliche, Zusatzangebote, Patenschaften oder Bildung für nachhaltige Entwicklung, Jugendbeteiligung und Lobbyarbeit: Die Bandbreite der Aktiviäten ist fast unüberschaubar. In 40.000 Kita- und Schulfördervereinen bundesweit werden so Herausforderungen angegangen, Lücken im Lernangebot kreativ gefüllt und Ideen in die Tat umgesetzt. Das Ergebnis ist ein riesiges bundesweites Bildungsengagement, das Bildungsspender *innen entscheidend unterstützen können. Über die Stiftung Bildung gelangt diese Hilfe an die richtige Stelle, um die Bildung für Kinder und Jugendliche zu verbessern.

Ihre Spende – große Wirkung.
Möchten Sie die Arbeit der Stiftung Bildung unterstützen?
Über unsere Online-Spende geht das schnell und unkompliziert:
» zur Online-Spende
Die Stiftung Bildung fördert damit bundesweit innovative Ideen vor Ort
– über ein Netzwerk von Kita- und Schulfördervereinen.

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren