Klischeefreie Berufswahl - nominiert für den Förderpreis 2018

Mit Kreativität zur klischeefreien Berufswahl

Das eigene Geschlecht als Kriterium für die Berufswahl? Keine besonders gute Idee: Wenn es um die berufliche Zukunft geht, sollten persönliche Fähigkeiten und Interessen im Fokus stehen.

Davon sind auch die Lehrkräfte und Pädagog*innen der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule in Freiburg fest überzeugt – sie unterstützen deshalb die Jugendlichen mit dem Theater-Projekt „Egal wie – sei Du selbst!“ bei der Berufs- und Lebensplanung. Ziel ist, die Jugendlichen durch das Hinterfragen von Geschlechterstereotypen individuell zu stärken.

Sichtbarkeit durch Perspektivenwechsel

Von September bis November 2018 stehen daher neben Unterricht und einem Betriebspraktikum künstlerische und kreative Elemente wie Tanz, Schauspiel und Musik auf dem Stundenplan. Die Darstellung typischer Situationen im Rahmen „szenischer Performance“ ermöglicht einen Perspektivenwechsel – zum Beispiel durch Rollentausch. So können verschiedene Verhaltensweisen, Rollen oder auch Kommunikationsformen sichtbar gemacht, aber auch ganz einfach ausprobiert werden.

Künstlerische und pädagogische Unterstützung

Damit dies auch gut gelingt, kann die Schule auf tatkräftige und professionelle Unterstützung zählen: Unter Anleitung engagierter Künstler*innen und Pädagog*innen des „Theater Zeberus Freiburg“ sowie des Vereins „Kurve Freiburg“ können sich die Jugendlichen kreativ einbringen und inspirieren lassen.

Interkultureller Austausch

Viele der Jugendlichen in der Ausbildungsvorbereitung leben noch nicht lange in Deutschland und haben noch keine guten Deutschkenntnisse. Gerade für sie bietet der Einsatz nonverbaler Kommunikation eine Chance sich auszudrücken – Theater: eine Sprache die alle verstehen.
Die Erkenntnisse, die in diesem Projekt gewonnen werden, sollen auch zukünftig in die tägliche Jugendsozialarbeit mit einfließen.

Der Schulförderverein

Der Schulförderverein hat die finanziellen Mittel für das Projekt akquiriert. Hier sind vor allem Lehrkräfte und die Schulleitung aktiv.

Der Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ prämiert seit bereits vier Jahren deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen und in diesem Jahr erstmals auch von Kita-Fördervereinen. Ziel ist es, in Kita und Schulen wirksame Projekte zu entdecken, zu fördern und zu verbreiten. „Spicken und Nachahmen sind ausdrücklich erwünscht!“, so der Wunsch der Stiftung Bildung. Sie arbeitet dabei bundesweit eng mit den Verbänden der Kita- und Schulfördervereine zusammen. Hier können Sie Projekte wie diese direkt unterstützen: www.stiftungbildung.com/spenden.

Mehr Informationen zum Schulförderverein finden Sie hier:
www.glg-freiburg.de

Logos für den Förderpreis 2018

Bildrechte: Gertrud-Luckner-Gewerbeschule, Freiburg

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren