Neueste Potsdamer Nachrichten: Kritik der Voltaire-Schüler kommt an

Die Schüler der Potsdamer Voltaire-Gesamtschule haben öffentlich, im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Einstürzende Schulbauten“ der Stiftung Bildung, den schlechten Zustand ihrer Schule, vor allem der Sanitäranlage kritisiert (siehe einstuerzendeschulbauten.stiftungbildung.com). Hierüber wird auch in Neueste Potsdamer Nachrichten im Tagesspiegel vom März 2017 berichtet. Wie es in dem Beitrag weiter heißt, soll die Kritik inzwischen angekommen sein. Der zuständige kommunale Immobilienservice (Kis), der die Potsdamer Schulen instand hält, erinnere an geplante Investitionen. Danach solle an der Voltaire-Schule ab kommenden Jahr der Neubau einer Zweifeld-Turnhalle und der Ersatz eines weiteren Mehrzweckgebäudes mit moderner Mensa erfolgen – für 8,7 Millionen Euro. Die Geruchsbelästigung in der Sanitäranlage sei jedoch kein bauliches Problem.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf www.pnn.de

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren