„Lauthalsleben“ von Julia Latscha - Porträtfoto

Julia Latscha zu ihrem Buch „Lauthalsleben“ bei Radio Eins

In ihrem Buch „Lauthalsleben“ erzählt Julia Latscha, Gründerin und Vorständin der Stiftung Bildung, über das prallvolle und herausfordernde Leben mit ihrer 14-jährigen Tochter Lotte, die wegen Sauerstoffmangels während der Geburt weder laufen noch sprechen kann. In einem Live-Interview mit den Literaturagenten bei Radio Eins hat die Autorin vor allem über ihre Gründe für dieses Buch gesprochen. Es gehe ihr darum mehr zu erreichen und teilzuhaben am aktiven Umdenken und Umgestalten der Gesellschaft, auch soll die Geschichte mehr Sensibilität für das Anderssein von Menschen bewirken. Das Buch hat eine Vorgeschichte, denn eine Reise mit Lotte in die Mongolei brachte neben tausend Fragen auch Antworten auf der Suche nach einer gemeinsamen Welt.

Das Interview können Sie hier als MP3-Datei herunterladen: RadioEins_Lauthalsleben_JuliaLatscha.MP3 (MP3-Datei, 10MB)

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren