Kinderlachen - Beitragsbild für KidZCare

Mit KidZCare die deutsche Sprache lernen

Ein gemeinschaftliches Hausaufgabenprojekt in Lübeck

Das Erlernen der deutschen Sprache und der Kontakt zu gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern – diese Ziele stehen im Mittelpunkt des Projektes KidZCare in Lübeck. Im nächsten Schuljahr gibt es mit Mitteln der Stiftung Bildung mehr Unterstützung für das Hausaufgabenprojekt. Außerdem sollen sich die Kinder und Jugendlichen mit Hilfe des Patenschaftsprogramms „Ich. Du. Wir.“ noch besser kennenlernen.

Die deutsche Sprache lernen die schulpflichtigen Kinder, die neu in Schleswig-Holstein sind, zunächst in DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) mit dem Ziel, nach spätestens einem Jahr in eine Regelklasse zu wechseln. „In Gesprächen mit erfahrenen DaZ-Lehrerinnen haben wir gehört, dass eine Unterstützung bei den Hausaufgaben dringend benötigt wurde“, sagen die Initiatorinnen Kirsten Schneier und Cornelia Döbler. Inzwischen stehen in den DaZ-Grundschulklassen der Gotthard-Kühl-Schule täglich Erwachsene und Schülerinnen und Schüler mehrerer Schulen in der Hansestadt für die Hausaufgabenhilfe bereit. Eine weitere Lernförderung gibt es einmal wöchentlich für DaZ-Berufsschüler durch Oberstufenschüler und Studenten.

„Es ist herrlich zu sehen, mit wieviel Freude die Kinder täglich kommen“

Zu Beginn dieser Treffen in der Grundschule gibt es für alle ein kostenloses gemeinsames Mittagessen. Und obwohl die Teilnahme für alle Kinder freiwillig ist, kommen die Klassen stets vollzählig. „Es ist herrlich zu sehen, mit wieviel Freude die Kinder täglich kommen“ berichten die Organisatorinnen, „es gab auch schon mal Tränen, als ein schulfreier Tag angekündigt wurde.“

Um die Begegnung mit Gleichaltrigen zu ermöglichen, bietet KidZCare mehrmals wöchentlich ein Treffen im Rahmen des Patenprojekts an. Dabei gestalten Schülerinnen und Schüler von mehr als fünf Lübecker Schulen gemeinsam mit DaZ-Schülerinnen und Schülern (jeweils ab Klasse 6) ihre Freizeit, wobei in kleinen Gruppen gespielt und gebastelt wird. Einmal monatlich finden besondere Aktivitäten wie gemeinsames Kochen, Werken, Klettern oder Bowlen statt. Für alle Kinder und Jugendliche sind sämtliche Freizeiten kostenlos.

Das Projekt ist dem Förderverein angegliedert

„Die vielfältige Unterstützung durch Organisationen, Unternehmen und Spender ist sehr wichtig“, erzählt Cornelia Döbler. Von entscheidender Bedeutung sei, dass KidZCare dem Förderverein für Lübecker Kinder e.V., welcher sich für Bildung und Erziehung stark macht, angegliedert werden konnte. Die Engagierte schätzt die Begleitung durch professionelle Strukturen: „Durch Kontakte, Versicherungsschutz sowie administrative Unterstützung konnten wir Ehrenamtlichen uns gleich auf unsere Arbeit konzentrieren.“

Die Stiftung Bildung ist eine unabhängige Spendenorganisation für Bildung und kooperiert mit den Fördervereinen an Kitas und Schulen sowie deren Verbänden. Sie ist Trägerin des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“.

Kontaktpersonen KidZCare:
Kirsten Schneier & Cornelia Döbler
kidzcare.luebeck@posteo.de, 0176 145 147 17

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren