Zirkus-Projektwoche: Gemeinsam sind wir stark

In Zusammenarbeit mit dem Circus Radischen und dem Zirkusviertel fand vom 25.-29.04.16 in der Bernhard-Rein-Schule eine Zirkusprojektwoche statt. In verschiedenen Workshops konnten deutsche und nichtdeutsche Kinder unterschiedlichen Alters ihre Talente entdecken, die sie am Ende der Woche im Rahmen des Zirkusfestes einem Publikum präsentieren konnten.

In Workshops, in denen die Kinder unter der Anleitung eines Zirkustrainers des Zirkusviertels Jonglieren, Hochseillaufen und Zaubern lernen können, arbeiten Schüler und Schülerinnen verschiedener Klassenstufen zusammen. Auch Schüler mit besonderem pädagogischen Förderbedarf und Geflüchtete aus Syrien werden in die Workshops eingebunden, wobei letztere von ihren Paten unterstützt werden. Die einzelnen Disziplinen präsentieren und bewerten sich gegenseitig, sodass die Schüler lernen, konstruktive Kritik zu üben und selbst mit ihr umzugehen.

Die einzelnen Klassen werden in zwei Gruppen eingeteilt, sodass eine an den Zirkusworkshops teilnehmen kann, während die andere sich um die Ausgestaltung des Zirkusfestes kümmert. Neben der Herstellung von Plakaten und Bauchläden steht auch die Bemalung von Popcorntüten und die Dekoration der Schule an.

Nachdem alle Vorbereitungen beendet sind, findet in einem Zirkuszelt auf der Schulwiese das Zirkusfest statt. Die Kinder zeigen was sie gelernt haben und sind alle Teil einer eindrucksvollen Zirkusgala. Auf dem Schulhof werden Mitmachstände zu dem Thema Zirkus angeboten; der Verkauf von Waffeln, Kuchen, Würstchen und Getränken sowie eine Tombola runden den Abend ab.

Zirkus und Zirkuspädagogik bieten durch das breite Spektrum für Gruppen und den Einzelnen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Die Kinder können sich in der Projektwoche ausprobieren und werden durch das Erlernen neuer Fähigkeiten in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt. Da das Medium Zirkus nicht zwingend auf dem Vermitteln von Sprache basiert, gelingt es außerdem relativ leicht, deutsche und nichtdeutsche Schüler gemeinsam zu unterweisen. Da alle Schüler gemeinsam an einem großen Projekt arbeiten, wird das Motto der Projektwoche „Zusammen sind wir stark – seid ihr stark“ erlebt werden.

Da dieses Projekt seit 2011 geplant war, konnte der Unterstützerkreis der Schule es durch Erlöse des Schulcafes, der Tombola und die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins unterstützen. Der Verein übernahm bei dem Projekt eine tragende Rolle. So beteiligte er sich unter anderem an Vorgesprächen mit der Schulleitung und dem Zirkus, an der schulinternen Vorbereitung, den Tagesbesprechungen und der Reflexion des gemachten Fortschritts. Er stellte außerdem das Konzept für das Projekt vor, half bei der Sponsorensuche, und beteiligte sich anderweitig bei der Planung und Durchführung des Zirkusfestes.

Der Förderverein wurde 2003 gegründet und unterstützt die Bernhard-Rein-Schule ideell und materiell.

Die Bernhard-Rein-Schule ist eine zweizügige verlässliche Grundschule in Delmenhorst im sozialen Brennpunkt und wird von 165 Schülern und Schülerinnen besucht, 56 % haben einen Migrationshintergrund. Seit 2009 lernen die Klassen eins und zwei sowie drei und vier jahrgangsgemischt. In Kooperation mit anderen Schulen wie dem Max-Plank-Gymnasium bietet die Bernhard-Rein-Schule eine Hochbegabtenförderung an.

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren