Mit Geigen gegen PISA: Musik fördert kindliche Entwicklung

Jedem Kind der Schlossparkschule klassische Musik näher bringen und die Möglichkeit bieten, ein Streichinstrument zu erlernen. Das ist das erklärte Ziel dieses Projekts. Das aktive Musizieren soll sich positiv auf die Lern- und Persönlichkeitsentwicklung der Kinder auswirken und das Zusammengehörigkeitsgefühl in den Klassen stärken.

Musizieren von Anfang an

Kind spielt Cello

Foto: Förderverein Streicherprojekt am Grundschulstandort Geislautern e.V.

Möglichst alle Schüler sollen von dem Projekt angesprochen werden. Insbesondere die Kinder mit Migrationshintergrund können auf diese Weise besser in den Schulalltag einbezogen werden. Jedes Kind erhält seit dem Schuljahr 2004/05 ab der 1. Klasse ein Streichinstrument (Geige, Bratsche, Cello) kostenlos zur Verfügung. Ab dem zweiten Schuljahr können die Eltern das Schulinstrument für einen geringen Beitrag weiter mieten oder ein eigenes Instrument kaufen. Es ist wichtig, dass die Instrumente dem Wachstum der Schüler angepasst werden. Dabei unterstützt der Förderverein einkommensschwache Familien. Zusätzlich zum regelmäßigen Musik-und Förderunterricht der Schule bieten externe Fachlehrer einmal wöchentlich Lehrstunden an. In Konzerten können die Schüler dann ihre musikalischen Fortschritte präsentieren. Klassische Musik ist selbstverständlicher Bestandteil des Schulalltages geworden. Bisher begeisterten sich über 200 Kinder für ein Streichinstrument, die ohne dieses Projekt kaum eine Möglichkeit dazu erhalten hätten. 2008 entstand das Junge Philharmonische Kammerorchester Warndt. Außerdem wurde eine spezielle Notenreihe, „Strings Attached“, leichte Musik für Streicherklassen, geschaffen.

Klimaverbesserung durch Musik

„Das allgemeine Klima in der Schule ist durch das tägliche gemeinsame Musizieren spürbar angenehmer geworden“, stellen die Fachlehrer fest. Die Schüler lernen, dass sie durch Üben besser werden und können diese Erfahrung in andere Bereiche transferieren. Zudem tragen die Konzerte und Präsentationen dazu bei, das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken.

Die Schule und der Förderverein

Die Schlossparkschule ist eine Grundschule für die Klassen 1 bis 4, die im Stadtteil Geislautern angesiedelt ist. Der Einzugsbereich umfasst das städtische Randgebiet sowie den angrenzenden ländlichen Raum, der einen hohen Migrantenanteil aufweist. Es handelt sich um eine ehemalige Industrie-und Bergbauregion. Die Schule legt neben den regulären Bildungsaufgaben Wert auf eine gute Elternarbeit und die Zusammenarbeit mit helfenden Institutionen wie Jugendamt, schulpsychologischer Dienst, Förderschulen, Logopäden und Ergotherapeuten. Es besteht ein regelmäßiger Kontakt zum Kulturverein der Türkischen Gemeinde.

Der Förderverein wurde im Jahr 2005 gegründet. Die wesentlichen aktiven Mitglieder sind die Eltern. Vereinszweck ist vor allem die finanzielle und organisatorische Förderung und Unterstützung des Streicherprojektes. Seine finanziellen Mittel erhält der Förderverein durch Mitgliedsbeiträge, Konzerterlöse, Konzerthonorare und Sponsoren.

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren